Test von Spur 0 Fahrzeugen

Jürgen Boldt
Beiträge: 0
Registriert: 31.08.2012 13:10
Wohnort: Floby - Schweden
Kontaktdaten:

Test von Spur 0 Fahrzeugen

Beitragvon Jürgen Boldt » 02.01.2018 19:34

Der MOB Test
Schon vor fast 10 Jahren begann ich mit den Test meiner Spur 0 Fahrzeuge.
Was ist denn wichtig bei einem Fahrzeug?
Was ich zwar teste –ist die Kurventauglichkeit – da die MOB Anlage vorschreibt R-800 – aber das geht nicht aus den folgenden Testberichten hervor. Dahingegen ist ja wichtig, wie viele Wagen kann ich dranhängen? wie Groß ist die Strombelastung – reicht der Transformator aus?
Die ersten Messungen machte ich mit einer alten Briefwaage ….

Bild
Nun was besagte dieser Wert – wie viel die Lok ziehen konnte und Erwahrungswerte die ich gesammelt hatte ergaben – ein Wagen mit guter Laufeigenschaft ,gebrauchte 5 Gramm Zugkraft auf gerader Strecke (ohne Steigung ) ,was sich aber schon bei 3% Steigung auf das 10 fache erhöhte –wenn der Wagen sein Normgewicht ( =Länge des Wagens in mm gleich Gewicht in Gramm) nicht übersteigt .
Die zweite Testserie baute auf das gleiche Prinzip – aber auch hier fehlten Angaben über die Strombelastung.

Bild
Erst bei der 3ten Testserie hatte ich mir ein passendes Messgerät besorgt, und das Messresultat vereinfacht – indem ich die Messstrecke auf 3% einstellen konnte –und die Lok einen Gewichtswagen erhielt – beladen wurde mit Gewichten bis die Räder bei 16 Volt durchdrehten. Das Gewicht mit ca. 50 Gramm vermindert wurde –neuer Test – die Räder drehen nicht mehr durch.
Das sind die Werte die im Testprotokoll eingeschrieben werden .Weiter werden die Daten am Stromgerät abgelesen und im Protokoll vermerkt.
Natürlich alles im analogen Betrieb .

Bild
Eigengewicht der Lok – Einwerkung auf die Zugkraft der Lok – wie spätere Testblätter zeigen – gleiche Lok – Verschiedene Antriebe und Eigengewicht geben große Unterschiede in der Zugkraft .Dazu später mehr .
Was aber auch wichtig ist –die Amperebelastung – besonders wenn die Loks auch für den digitalen Betrieb vorgesehen ist .Daher ist es wichtig wenn die Ampere Belastung nicht über 1 A Liegt.
Hier mal 2 Beispiele . Habe mir gerade von MRT eine BR146 (Veolia)gegönnt.( Mein eigenes Weihnachtsgeschenk 2017)
Ein schönes Modell –mit vielen „Eigenschaften“ und Bedienungsmöglichkeiten –wenn man das USA DCS System hat – soll aber auch (mit Schalter auf DCC) umgestellt werden können .(das werde ich später testen)……
Und als Vergleichsmodell vom gleichen Hersteller ein unmotorisiertes Modell, welches ich auf Faulhabermotor umgebaut habe (als analog Lok)-und dadurch die Strombelastung von 1,8 A auf 0,4A runter gebracht.
(wir brauchen ja keine Weichenheizung )

Bild

Bild
Ja und hier noch die neueste Lok 2017 .
Bild
Nächstes mal geht es dann weiter mit meinen Testberichten .
Mit freundlichen Grüßen
Jürgen(S)

Jürgen Boldt
Beiträge: 0
Registriert: 31.08.2012 13:10
Wohnort: Floby - Schweden
Kontaktdaten:

Re: Test von Spur 0 Fahrzeugen

Beitragvon Jürgen Boldt » 04.01.2018 14:47

Na dann mach ich mal weiter mit meinen Testbilder
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Nächstes mal dann mehr - Fragen ?
mfg
jürgen(S)


Zurück zu „Digitaltechnik & Elektronik“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast