Jung und Alt

Ralf Denke
Beiträge: 0
Registriert: 20.06.2011 12:29

Re: Jung und Alt

Beitragvon Ralf Denke » 09.12.2017 12:54

Hallo Leute

Mal was zum Maßstab:

Das mit dem Zwischenmaßstab ist ja alles schön und Gut, aber warum!!!
Es gab in der Vergangenheit immer mal wieder heftige Diskussionen darüber welcher der richtige Maßstab ist. Viele Hersteller haben sich in der Masse auf 1:45 geeinigt und ich glaube das wird sich weiter Durchsetzen. Wenn ich Modell baue sind die immer in 1:45.
Hängt auch damit zusammen dass viele Kleinteile in diesen Maßstab angeboten werden bis auf wenige ausnahmen und das sollte uns doch nicht stören.

Zum Wagen Omm34:

Keine schlechte Idee. Habe eben mal im Netz nachgeschaut und viel Varianten gesehen.
Dazu könnte ein Grundbausatz gemacht werden und später immer mal Teile für weitere angefertigt werden.
Aber in welcher Ausführung soll dieser gemacht werden.
Komplett Messing oder ABS und Messing oder nur ABS.
Ich selber bevorzuge die Mischbauweise weil dabei alle Modellbauer angesprochen werden.
Nicht jeder kann Löten oder Kleben. Aber wenn man das richtig rüberbringt ist das für alle machbar. Und jeder habe mal klein Angefangen, auch ich. Dazu mal ein Beispiel:

Bild

Bei einigen Modellen habe ich das gezeigt und viele der Modellbauer waren begeistert wie einfach so manche Modelle entstehen können.
Klar habe ich auch viele Helfer, die bei so manchem Projekt mir geholfen haben. Denn alleine geht so manches nicht. Dafür möchte ich mich noch mal Bedanken für die Hilfe.

Warum schreibe ich keine Berichte im Forum:

Da ich ausschließlich im Bereich DR baue, ist in der letzten Zeit ( man kann schon sagen Jahre ) immer ein Streit zwischen DB Epoche 3 und DR entstanden.
Oft habe ich ( wenn Berichte von mir geschrieben wurden ) als Antwort bekommen, brauchen wir nicht ist ja kein DB Epoche 3. Ganz stark habe ich das mit meiner V15 der DR zuspüren bekommen.

Bild

Warum das so ist weiß ich nicht. Aber nach Hören und Sagen sind das Leute die entweder keine Ahnung haben vom Bauen und Konstruieren oder es sind Schachtelbahner.
Zwischenzeitlich hatte ich richtigen Frust gehabt, aber das ist vorbei. Ich baue meine Modell und wer mich kennt kann mich gerne Kontaktieren über Mail, PN oder anrufen.


Mit freundlichen Grüßen

Ralf Denke

Stefan Panske
Beiträge: 0
Registriert: 23.04.2011 19:22

Re: Jung und Alt

Beitragvon Stefan Panske » 10.12.2017 10:53

Hallo Herbert, hallo Georg,

spät komme ich dazu, auch was zu diesem Thema zu schreiben.

Herbert, danke für das Eröffnen dieses Beitragbaums - besonders nach der Diskussion um das weitere Vorgehen der ARGE in Hinblick auf Homepage und Forum freut es mich sehr, dass gerade Du den ersten Schritt gemacht hast.

Ich weiß mich selber nicht recht in das Thema einzuordnen, bin ich mit meinen Lebensjahren eher einer jüngeren in der ARGE, mit einer MItgliedschaft seit 1987 aber hingegen ein langjähriges Mitglied. Ich bin gespannt, wie es hier weitergeht und werde mir dazu noch Gedanken machen, versprochen!

Georg, Du hast die Idee einer Mitgliederaktion gehabt - das gefällt mir sehr! Und Du fragtest nach Erfahrungen dazu. Also, ich habe die Bausatzaktion Klv 50/51 mit der ARGE gemacht und kann Dir berichten, wie es damals lief:

Bei uns im örtlichen Verein haben ein weiteres Mitglied und ich ein Konzept entwickelt, wie der Klv im Modell umzusetzen sei. Damsl waren wir beide auch im Vorstand der ARGE Spur 0 und als dort bei einer Vorstandssitzung die Frage nach einer neuen Bausatzaktion gestellt wurde, haben wir uns nur angesehen und den Klv vorgeschlagen. Der Vorstand war einverstanden und somit haben wir beide das Konzept zur Umsetzungsfähigkeit weiter entwickelt.

Der Vorstand hat dann die Werbung gemacht und die Bestellungen reingeholt. Dank der Vorkasse, die eingefordert wurde, hat unser Verein dann die Ätzfirma und den Messinggießer beauftragt, die restlichen Bauteile eingekauft, eine Bauanleitung hergestellt und letztlich die Bausätze konfektioniert. Diese wurden dann vom Verein an die Besteller ausgeliefert.

Das war ein Beispiel für eine ARGE-Bausatzaktion. Eine andere Aktion, an der ich beteiligt war, fand im SNM-Forum statt. Da haben ein Forumsmitglied und ich die Idee gehabt, auf dem einzeln erhältlichen Lenz-Güterwagen-Fahrwerk einen Säuretopfwagen aufzubauen. Als der Ätzfilm entstand, meldeten immer mehr Forums-User Interesse an. Wir beiden hatten aber keine Lust, die Vor-Finanzierung zu übernehmen, so dass wir ein anderes Konzept ersannen: Wir haben alle benätigten Teile und Materialien zusammengestellt und mit den betreffenden Firmen vereinbart, dass die Interessenten an diesem Säuretopfwagen sich die Komponenten dort zusammenkaufen sollten. Wir haben die Bauanleitung erstellt und ins Forum gestellt. Die Mitbauer mussten ein Fahrwerk haben (einzeln gekauft oder von einem Wagen abgenommen) und konnten bei 0mobau (Jürgen Moog) die Ätzplatte samt Profilen, bei Zapf die Holzteile und bei einer weiteren Firma die Säuretöpfe (ich weiß nicht mehr, wo - ich erinnere mich noch, dass ich die 3D-Zeichnung dazu gemacht habe) kaufen. Daraus entstand dann der Säuretopfwagen und wir hatten kein finanzielles Risiko, aber auch keinen Gewinn aus der Aktion.

Du siehst, da ist einiges möglich - ich bin gespannt wie es nun weitergeht und werde sicher gerne mitmachen.

So, nun wünsche ich allen noch einen schönen 2. Advent!

Gruß,
Stefan

Georg Brückner
Beiträge: 0
Registriert: 05.01.2012 19:52

Re: Jung und Alt

Beitragvon Georg Brückner » 11.12.2017 21:01

Hallo zusammen,

mein Gedanke war, dass einige mehr oder weniger Könner, 'Alt und Jung' , von der ArGe sich zusammenfinden zu 'Projektgruppen' und etwas auf die Beine stellen und die komplette Entwicklung gemeinsam und fast kostenlos schaffen. Später, die Teile für die Bausätze kosten dann nicht mehr soviel. So blieben die Kosten für ein hochwertiges Modell verhältnismäßig im Rahmen, für ArGe- Mitglieder. Und für weitere (?) Interessenten von Außen immer noch preiswert(?)

Aber das geht nur, wenn sich Leute aus der ArGe dafür interessieren, sich finden und gerne mitmachen wollen? Überreden kann und möchte ich jedenfalls keinen dazu.
Im vorangegangen Beitrag beschreibt das Stefan (Panske) sehr schön und anschaulich, und wie es zusammen mit dem Vorstand gehen könnte.
Übrigens: Ralf, sehr schöner Modellbau zeigst Du uns mit Deinen DR Einheitswag.-Reko und Deiner DR BR V15.

Ich denke, das würde auch gerade jetzt sehr gut zur ArGe passen und auch an die gewachsene ArGe-Kultur anlehnen und weiter anknüpfen? Gut, die Entwickler hätten zwar die meiste Arbeit aber auch das meiste Vergnügen. Darüberhinaus hätten viele interessierte Spur-0-Bahner etwas davon.

Ich würde mich gerne in eine dieser möglichen Projektgruppen mit einbringen und meinen Teil dazu beitragen. Ich freue mich über jedes Projekt, egal ob Güterwagen, anfangend in EPII, der Vorschlag von Bernd mit dem Omm34/35/37, der auch Ralf (Denke) gut gefiel. Der Vorschlag von Herbert, des Cid oder eines Stallungswagen, oder auch mein Vorschlag eines osteurop. G Wagen, oder einer Henschel Werklokomotive.
Wie es auf den ersten Augenblich scheint, ist ein Modell, gehalten im Zwischen-, Zwittermaßstab, für einige von uns nur schwer vorstellbar? Gut, man kann noch herausfinden, welcher Maßstab der beliebtere sein wird?

Also:
Herbert (Frommherz) Cid; Stallungswagen, ab EP II- IV(??)
(evtl, . im Zwischenmaßstab 1:44,25)

Bernd (Emanuelsson) Omm34; Omm35; Omm37, plus div. Bauartänd. im Laufe der veschied. EP. II- IV(??)

Georg(Brückner) Henschel Werklokomotive; Osteurop. G-Wagen, ab EP III- V (??)


Wer möchte noch etwas hinzufügen? (Jung und Alt)

Wer würde gerne an so einem Projekt teilnehmen? (Jung und Alt)

Grüße
Georg
Zuletzt geändert von Georg Brückner am 16.12.2017 21:14, insgesamt 2-mal geändert.

Herbert Frommherz
Beiträge: 0
Registriert: 31.10.2010 08:42

Re: Jung und Alt

Beitragvon Herbert Frommherz » 14.12.2017 16:41

Hallo Georg,

gesundheitlich noch angeschlagen ein Kurze Mitteilung:
Der CiD war als Anschauung gedacht weniger als Modellvorschlag.
Auch der Zwitter war nur als Vorschlag gedacht.
Habe Dir meine Tel.- Nummer übermittelt.
Sprechen wir mal privat darüber da das Interesse hier ja nicht zu groß ist.
Grüße
Herbert

Uwe Michael Fischer
Beiträge: 0
Registriert: 20.03.2014 10:01
Kontaktdaten:

Re: Jung und Alt

Beitragvon Uwe Michael Fischer » 14.12.2017 19:25

Hallo,

erstmal finde ich das hier öffentliche Brainstorming und die evtl. damit verbundene Zusammenführung von Jung und Alt gut.

Ich möchte mal meine Gedanken zu einem gemeinsamen Modell hier los werden.

Meines Wissens gibt es noch etliche Bausätze des erwähnten Klv 50/51 auf Lager.
Warum nicht erstmal klein anfangen und auf Basis des Bausatzes eine Modellvariante entwickeln! Im Nachbarforum hat jemand ein Propangas KLV gebaut http://forum.spurnull-magazin.de/fahrzeugbau/klv-52-bau-fortsetzung-1882/?highlight

Klein aber oho.....

Ist nur mal so ne Idee.


UWE

P.S.: Habe vor vielen Wochen ein Basisbausatz bestellt um das o.g. Modell nachzubauen. Leider oder vielleicht zum Glück, ist der Bausatz noch nicht da. Ich würde beim Gemeinschaftsbau mitwirken.

Jürgen Kröner
Beiträge: 0
Registriert: 03.02.2012 20:03
Wohnort: 42929 Wermelskirchen
Kontaktdaten:

Re: Jung und Alt

Beitragvon Jürgen Kröner » 15.12.2017 07:45

Hallo Herbert,

leider kann ich zum Thema nichts beitragen, aber ich möchte zu Mindestens auf deine Bemerkung zum mangelnden Interesse antworten.

Ich finde es mehr als interessant, wenn sich, so wie hier von euch angestoßen, Modellbahner finden, die gemeinsam ein Projekt auf die Beine stellen wollen (und können). Und es macht auch Spaß, eventuell die Entwicklung zu verfolgen. Aber das bedeutet nicht, das ich dann meinen Senf dazu geben muss.
Mir fehlt das konkrete Vorbild, das ich noch gerne umgesetzt haben möchte, als mache ich keine Vorschläge. (was aber nicht heißt, das ein umgesetztes Projekt nicht mein Interesse finden würde)
Mir fehlen die Fertigkeiten und Werkzeuge um mich aktiv einzubringen. Die Arbeiten die ich übernehmen könnte, finden am Küchentisch statt. Das wäre nichts, was ich bei den heutigen technischen Möglichkeiten als Teil eines Projektes anbieten würde, das an Dritte gehen soll. Für mich reicht es aber.
Mir fehlen Zeit und räumliche Nähe, um mich für logistische Arbeiten (z.B. Bausätze zusammen stellen, verschicken) zur Verfügung zu stellen.

Das hat nichts mit dem ursprünglichen Thema "Jung und Alt" zu tun, sondern mit dem sich daraus entwickelnden Gedanken, gemeinsam was auf die Beine zu stellen (irgendwie glaube ich, der Ursprungsgedanke der ARGE könnte sogar so etwas in diese Richtung gewesen sein??)
Und das finde ich Klasse, und zwar um Klassen besser, als das immer wieder zu findende Gejammer , das irgendwer, irgendwas tun sollte.

Deshalb meinen Respekt vor allen Leuten, die sich so einbringen und meine Bitte, das Ganze, wenn sich etwas entwickeln sollte, nicht nur im stillen Stübchen zu machen. Und solche gemeinsamen Arbeiten sind sicher auch eine gute Möglichkeit, Jung und Alt zusammen zu führen, womit wir wieder beim Ausgangsthema wären.

Leider fehlt hier im Forum die Möglichkeit, sein Interesse über einen Danke-Button auszudrücken. Womit ich keine Diskussion über die Software starten möchte, das ist nur der Grund, warum ich mich in diesem Forum zurückhaltend äußere, ich möchte interessante Beitragsbäume nicht "zerfleddern".

Euch allen besinnliche Feiertage
Gruß aus dem Bergischen Land

Jürgen (K)

Stefan Panske
Beiträge: 0
Registriert: 23.04.2011 19:22

Re: Jung und Alt

Beitragvon Stefan Panske » 15.12.2017 10:31

hallo Herbert,

zuerst einmal weiterhin gute Besserung! Hoffe, dass Du bald wieder wohlauf bist!

Herbert Frommherz hat geschrieben:... da das Interesse hier ja nicht zu groß ist.


Mein Interesse ist gegeben, auch da Bausatzaktionen immer "das Salz in der Suppe" bei der ARGE gewesen sind und ich immer neugierig auf ein "mir passendes" Modell warte.

Aber ich bin derzeit bei einer privaten Bausatzaktion (ein echter Oldtimer, nicht auf Staatsbahn gelaufen, gebaute Stückzahl knapp über 100 in etwa 45 Jahren) gebunden und plane die Umsetzung eines eigenen Diesellok-Projekts. Mein letztes gut als Bausatzaktion geeignetes Objekt wurde an Jürgen Moog übergeben und von ihm kürzlich auf den Markt gebracht ("Gartenlaube" Ka 4013).

@Uwe Michael Fischer: Der Umbau des Klv 50/51 zu einem Klv 52 ist bereits in Arbeit - fertiggestellt sind die Ätzzeichnungen für den geänderten Rahmen, das geänderte Fahrwerk, das neue, höhere Führerhaus. Erste Skizzen existieren vom Aufbau, ein Problem ist noch das Dach bzw. wie man das bausatzgerecht fertigen kann. Weiter fehlen noch die Tritte am Heck als Übergang zum Hänger, von dem bisher nur das Fahrwerk samt Rahmen existieren. Alles in Allem kann dieser Bausatz schnell fertig entwickelt werden, wenn die offenen Probleme gelöst sind.

Mit freundlichem Gruß
Stefan

Uwe Michael Fischer
Beiträge: 0
Registriert: 20.03.2014 10:01
Kontaktdaten:

Re: Jung und Alt

Beitragvon Uwe Michael Fischer » 15.12.2017 11:34

Hallo Stefan,

nah dann, habe ich wohl "schlummernde Hunde" mit meiner Idee aufgescheucht.

Danke für den Hinweis.

Hast eine PN von mir.

Schönes Wochenende

Uwe

Michael Peplies
Beiträge: 0
Registriert: 21.10.2014 13:59
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Re: Jung und Alt

Beitragvon Michael Peplies » 15.12.2017 16:07

Hallo in die Runde,

da hänge ich mich doch gleich mal an die Argumentation von Jürgen Kröner mit dran.
Mir geht es genauso. Die Aktion ist völlig richtig und ich freue mich auf die Ergebnisse, aber etwas substanzielles dazu kann ich nicht beitragen, weswegen ich die Finger von der Tastatur gelassen habe.

Derzeit mal wieder eher mit der Vorbildrecherche zu verschiedenen Projekten voll ausgelastet, sind mir vor allem zeitlich die Hände gebunden.

Beste Grüße zur Vorweihnachtszeit aus dem Bergischen

Michael Peplies
Preiswerte Dienstleistungen im Bereich spurgebundener Flurfördermittel aller Art und feinster Güte.

Marscheider Industriebahn in 1:45; regelspurige Kleinbahn im Jahr 1914

vauhundert - Bahngeschichte im Bergischen

Hans H Wiechern
Beiträge: 0
Registriert: 15.04.2013 14:34

Re: Jung und Alt

Beitragvon Hans H Wiechern » 15.12.2017 16:47

Hallo .

Ein Interessanter Beitrag. Meine Frage , wie ist es mit dem Wyhlan Kran und Etappenbausatz von Wolfgang Müllner. Der steht doch zum Teil ( 2 Etappe ) zur Verfügung und könnte doch ganz gut als erstes gemeinsames Projekt gebaut werden. Daran würde ich mich gerne Beteiligen.

schöne Grüße

Hans Heinrich


Zurück zu „Spur 0 allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ralf Denke und 2 Gäste