Modellbau mit 3D Drucker

Arnold Höller
Beiträge: 0
Registriert: 18.12.2013 14:40

Modellbau mit 3D Drucker

Beitragvon Arnold Höller » 25.05.2016 18:12

Hallo Spur 0er

Vom Lorry Rail - MODALOHR Zug wurde mit dem 3D Drucker die ersten teile probe gedruckt,

Bilder vom Druckmodell

Arnold
Dateianhänge
IMG_0001_50.jpg
IMG_0001_50.jpg (409.11 KiB) 3977 mal betrachtet
IMG_0001_68.jpg
IMG_0001_68.jpg (122.45 KiB) 3977 mal betrachtet
IMG_0001_13.jpg
IMG_0001_13.jpg (379.52 KiB) 3977 mal betrachtet
IMG_0001_65.jpg
IMG_0001_65.jpg (236.53 KiB) 3977 mal betrachtet
IMG_0001_64.jpg
IMG_0001_64.jpg (339.15 KiB) 3977 mal betrachtet
IMG_0001_63.jpg
IMG_0001_63.jpg (251.75 KiB) 3977 mal betrachtet
IMG_0001_62.jpg
IMG_0001_62.jpg (267.93 KiB) 3977 mal betrachtet
IMG_0001_61.jpg
IMG_0001_61.jpg (249 KiB) 3977 mal betrachtet
IMG_0001_59.jpg
IMG_0001_59.jpg (310.88 KiB) 3977 mal betrachtet
IMG_0001_58.jpg
IMG_0001_58.jpg (378.27 KiB) 3977 mal betrachtet
IMG_0001_57.jpg
IMG_0001_57.jpg (347.75 KiB) 3977 mal betrachtet
IMG_0001_55.jpg
IMG_0001_55.jpg (328.2 KiB) 3977 mal betrachtet
IMG_0001_53.jpg
IMG_0001_53.jpg (304.16 KiB) 3977 mal betrachtet
IMG_0001_51.jpg
IMG_0001_51.jpg (345.14 KiB) 3977 mal betrachtet
IMG_0001_49.jpg
IMG_0001_49.jpg (342.11 KiB) 3977 mal betrachtet
IMG_0001_47.jpg
IMG_0001_47.jpg (306.64 KiB) 3977 mal betrachtet
IMG_0001_46.jpg
IMG_0001_46.jpg (463.9 KiB) 3977 mal betrachtet
IMG_0001_45.jpg
IMG_0001_45.jpg (428.65 KiB) 3977 mal betrachtet
IMG_0001_43.jpg
IMG_0001_43.jpg (278.29 KiB) 3977 mal betrachtet
IMG_0001_67.jpg
IMG_0001_67.jpg (104.74 KiB) 3977 mal betrachtet

Ralf Winkler
Beiträge: 8
Registriert: 06.10.2013 06:35

Re: Modellbau mit 3D Drucker

Beitragvon Ralf Winkler » 25.05.2016 18:29

Hallo Herr Höller,

das ist sehr interessant.
Was für ein Drucker wurde benutzt und in welcher Auflösung wurde gedruckt.
Kann man die Auflösung noch verfeinern?

LG,
Ralf Winkler
||

Es war die Art zu allen Zeiten ....

Irrtum statt Wahrheit zu verbreiten.

(Goethe, Faust 1)

Urs Nötzli
Beiträge: 0
Registriert: 25.11.2010 19:53

Re: Modellbau mit 3D Drucker

Beitragvon Urs Nötzli » 26.05.2016 08:09

Danke Herr Höller,

Wie schon im EA berichtet (letzte Folge im nächsten EA) werden die Möglichkeiten im 3D-Druckverfahren logischerweise immer feiner und besser. Diese Technik hat Zukunft! und Kunststoffe sind heute ein wesentlicher Bestandteil unseres Lebens.

Werner Rohr hat mit Mike innerhalb zweier Wochen ein Angebot auf den Tisch gestellt, welche einen Berninabahn-Triebwagen in 0m mit Anhängewagen beinhaltet. Die Fahrzeuge werden nach dem Bau nicht gespritzt, sondern mit einer speziellen Spachtelmasse bestrichen (um die Unebenheiten auszuglätten), danach etwas angeschliffen und mit einer fertig bedruckten Folie beklebt - wie dies auch im Vorbild vermehrt angewandt wird!
Bin überzeugt, dass auch die Probleme mit gebogenen Partien (Dächer, "runde" Ecken, etc.) mit der Verfeinerung und Auflösung der Technik in den Griff zu bekommen ist.

Für Viele unter uns, gibt es eine Unsicherheit: Wie lange hält das "gedruckte" bezw. gespritzte Kunststoffmaterial!
Nur: Wer heute an Rivarossi-Wagen arbeiten muss oder darf, wird feststellen, dass die Alterung des Materials nicht zu verhindern ist. Vieles ist spröde und bricht schnell ab. In der Szene habe ich neulich die mich verwundernde Aussage gehört, dass die als "billig" verschriene Lima den besseren Kunststoff gewählt habe. Dies scheint mir tatsächlich der Fall zu sein, da ich gerne aus den verkürzten Lima-Reisezugswagen Umbauten in Arbeit habe sowie für einen MECE-Kollegen ältere Wagen wieder auf "Vordermann" brachte, und dort weniger Probleme vorfand.

Und: Mir sind in letzter Zeit gelötete Messingfahrzeuge unter die Augen geraten, darunter solche, welche im Buch von Walo Gasser "Modellbau Schweizerischer Triebfahrzeuge" (erhältich im Verlag "Schweizerischer Verband Eisenbahn-Amateur", Blankweg 4A, 3072 Ostermundigen oder über die Webseite www.svea-asea.ch) abgebildet sind. Einige dieser Modelle sind teils über Internet oder Occasionshändler im Angebot. Nur: Deren Zustand ist teils sehr desolat: Die Lötstellen lösen sich, die Farbe blättert über Lötstellen ab etc. Somit ist auch deren "Lebens- oder Zustandszeit" nicht unbegrenzt - wie sollte es bei Kunststoffen (egal in welcher Verarbeitung) anders sein.

Für mich ist also Kunststoffmodellbau genau so wie 3D-Druck eine legitime und dem Messingmodellbau gleichwertige Verarbeitung! So nebenbei - ich bin Metaller!

Wichtig, vor allem für Neueinsteiger ist auch die Information, welche Materialen für welche Teile die "richtigen" sind. André Kunz hat uns im EA dazu seine Erfahrungen als Konstrukteur bekannt gegeben. Was nun von den Erbauer dieser Fahrzeuge von der Szene (auch hier) erwartet wird, sind Erfahrungen über die Zeichnungsarten (3D!), Materialen, Dimensionen dieser Teile, Verarbeitungsarten im Zusammenbau, Klebemöglichkeit, Preise, Ausführungsmöglichkeiten, Lieferanten, etc. So kann man modernen Modelbau wieder fördern - und das möchten wir doch Alle!

Was die Zugfestigkeit, z. B. mit Schraubenkupplung beinhaltet, durfte ich den von Herrn Kunz (Dachslenberg.ch) in verdankenswerter Weise dessen Prototyp-Zementsilowagen (SBB-Mohrenkopf) im Versuchsbetrieb testen. Auf einer im Umbau befindlichen Anlage mit gestörtem Regler und sehr schmutzigen Schienen, ruckte und zuckte, bockte die Lok wie verückt - einfach "grausam"! Der als erster Wagen eingereihte 3D-Druck-Wagen mit 10 oder 12 Hermann-Hbis dahinter machte dieses "unwürdige" Schauspiel unbeschadet auch auf Steigungen mit! Ehrlich - ich befürchtete, dass der Modell-Zughaken die Pufferbohle aufreissen würde. Nichts davon!
In der nachfolgenen Diskussion beschloss André Kunz sicherheitshalber den Pufferbalken noch hinten etwas zu verstärken.
Ich bin überzeugt, dass diese Bauweise erfolgsversprechend ist.

Mit freundlichen Grüssen
Urs Nötzli

Arnold Höller
Beiträge: 0
Registriert: 18.12.2013 14:40

Re: Modellbau mit 3D Drucker

Beitragvon Arnold Höller » 26.05.2016 09:48

Modellbau mit 3D Drucker
Herr Urs Nötzli
Die frage wie lange hälts kann ich so beantworten.
Seit 2012 bin ich mit zwei vom 3D Drucker Lorry Rail Modalohr Wagen auf Gastanlagen am fahren, bei 30 Grad und auch mal im Regen bis jetzt keine Probleme.
Bei den anderen mit Bronzeguss hergestellten Lorry Rail Modalohr Wagen wird immer gefragt ob die nicht zu schwer sind.
Gewicht auf dem Drehgestell verhindert Entgleisungen.
Noch einige Bilder von den MODALOHR Zug

Arnold
Dateianhänge
IMG_0001_28.jpg
Testfahrt 24. 10. 2012 am Gotthard
IMG_0001_28.jpg (335.53 KiB) 3892 mal betrachtet
IMG_0001_41.jpg
Modellbau für Testfahren
IMG_0001_41.jpg (142.73 KiB) 3892 mal betrachtet
IMG_0001_55.jpg
Testfahrt mit Beschriftung
IMG_0001_55.jpg (308.75 KiB) 3892 mal betrachtet
IMG_0001_56.jpg
Testfahrt mit Beschriftung
IMG_0001_56.jpg (154.93 KiB) 3892 mal betrachtet
IMG_0001_57.jpg
Testfahrt
IMG_0001_57.jpg (309.71 KiB) 3892 mal betrachtet
IMG_0001_54.jpg
Testfahrt
IMG_0001_54.jpg (192.45 KiB) 3892 mal betrachtet
IMG_0001_58.jpg
Beschriftung
IMG_0001_58.jpg (191.49 KiB) 3892 mal betrachtet
IMG_0001_66.jpg
Modul mit Hebewerk für Verladung
IMG_0001_66.jpg (357.84 KiB) 3892 mal betrachtet
IMG_0001_65.jpg
Modell
IMG_0001_65.jpg (331.11 KiB) 3892 mal betrachtet
IMG_0001_64.jpg
3D 2014 mit Beschriftung
IMG_0001_64.jpg (146.93 KiB) 3892 mal betrachtet
IMG_0001_63.jpg
3D 2014 mit Beschriftung
IMG_0001_63.jpg (154.41 KiB) 3892 mal betrachtet
IMG_0001_70.jpg
Modulanlage MODALOHR - Verladestelle
IMG_0001_70.jpg (163.01 KiB) 3892 mal betrachtet
IMG_0001_69.jpg
Modulanlage MODALOHR - Verladestelle
IMG_0001_69.jpg (416.8 KiB) 3892 mal betrachtet
IMG_0001_67.jpg
Ausstellung
IMG_0001_67.jpg (448.69 KiB) 3892 mal betrachtet
IMG_0001_45.jpg
3D 2012
IMG_0001_45.jpg (175.44 KiB) 3892 mal betrachtet
IMG_0001_37.jpg
3D 2012
IMG_0001_37.jpg (199.37 KiB) 3892 mal betrachtet
IMG_0001_35.jpg
Modellvorstellung Sommer 2011
IMG_0001_35.jpg (427.03 KiB) 3892 mal betrachtet
IMG_0001_33.jpg
Modulanlage
IMG_0001_33.jpg (429.97 KiB) 3892 mal betrachtet
IMG_0001_50.jpg
Olten Gerolag Center Spur 0 Tag 3.1.2014
IMG_0001_50.jpg (159.57 KiB) 3892 mal betrachtet
IMG_0001_49.jpg
Olten Gerolag Center
IMG_0001_49.jpg (132 KiB) 3892 mal betrachtet
IMG_0001_48.jpg
EMCH Hindelbank
IMG_0001_48.jpg (255.62 KiB) 3892 mal betrachtet
IMG_0001_61.jpg
EMCH Hindelbank
IMG_0001_61.jpg (237.9 KiB) 3892 mal betrachtet

Arnold Höller
Beiträge: 0
Registriert: 18.12.2013 14:40

Re: Modellbau mit 3D Drucker

Beitragvon Arnold Höller » 26.05.2016 12:31

Ralf Winkler hat geschrieben:Hallo Herr Höller,

das ist sehr interessant.
Was für ein Drucker wurde benutzt und in welcher Auflösung wurde gedruckt.
Kann man die Auflösung noch verfeinern?

LG,
Ralf Winkler


Hallo Ralf W.
Wie erwähnt handelt es sich hier um einen Probedruck um die Datenfassung/Programmierung für CNC oder 3D Drucker zu überprüfen.
Da es sich hier um ein Funktion Modell handelt mit hebe und schwenkbarer Wanne gibt es einiges das man berücksichtigen muss.
Ob das MODALOHR Modell später an der CNC oder am 3D Drucker gefertigt wird ist eine Kostenfrage.
Für den Lorry Rail MODALOHR Zug benötigt man folgendes: Drehgestell mit Puffer-Wanne- Zwischendrehgestell-Wanne-Drehgestell mit Spezialkupplung und das zweimal. Will man den Zug verlängern entfällt das Drehgestell mit Puffer, und es werden Drehgestelle mit Spezialkupplung gebraucht.
Video https://youtu.be/7Y7iK_0V0wE
https://youtu.be/oumo9vn0iQ4
https://youtu.be/QDNKlzq4hgU
LG Arnold

Stefan Panske
Beiträge: 0
Registriert: 23.04.2011 19:22

Re: Modellbau mit 3D Drucker

Beitragvon Stefan Panske » 26.05.2016 13:47

Hallo Herr Höller,

Schade, Sie zitieren Herrn Winkler zwar, haben aber keine der gestellten Fragen beantwortet. Die Antworten auf die gestellten Fragen hätten mich auch interessiert...

Mit freundlichem Gruß
Stefan Panske

Ralf Winkler
Beiträge: 8
Registriert: 06.10.2013 06:35

Re: Modellbau mit 3D Drucker

Beitragvon Ralf Winkler » 26.05.2016 15:35

Lieber Arnold,

wir hatten beim letzten Treffen in Buchloe zusammen am Tisch gesessen, ich bin derjenige der immer gerne mit einer Fliege herumläuft.
Das bleibt den Leuten in der Regel in Erinnerung.

Ich beschäftige mich seint Jahren schon mit 3D-Druck.
Einerseits finde ich das Thema faszinierend (Danke Mister Spock), zum anderen sehe ich die Möglichkeiten die sich über kurz oder lang aus der Technik ergeben.
Gerade aber weil ich mich mit dem Thema beschäftige, weiß ich auch um die (derzeitigen) Schwachpunkte.

Und für jeden der sich nicht mit 3D-Druck und 3D Konstruktion auskennt, wenn man nicht die Vorkenntnisse hat, dann ist das nichts mit "mal schnell am Wochenende ein 3D-Teil konstruieren. Beziehungsweise wird das ein sehr langes Wochenende das sich über Monate hinziehen kann.

Von daher waren meine Fragen schon aus einer gewissen Vorkenntniss heraus gestellt.

Kann man also die Schrittweite noch optimieren?
Wurde mit einem Extruder gearbeitet (danach sieht es für mich aus) oder war es ein Stereolitographie Verfahren.
Auch würde mich der Drucker interessieren, da ich weiß das der Bauraum in der Regel doch sehr beschränkt ist.

LG,
Ralf Winkler
||

Es war die Art zu allen Zeiten ....

Irrtum statt Wahrheit zu verbreiten.

(Goethe, Faust 1)

Arnold Höller
Beiträge: 0
Registriert: 18.12.2013 14:40

Re: Modellbau mit 3D Drucker

Beitragvon Arnold Höller » 26.05.2016 20:15

Hallo Ralf und Stefan

Bitte um etwas Geduld mein Bekannter hat im Moment Ferien, sobald wie möglich werde ich die Fragen beantworten.
Der 3D Modellbau lief parallel mit meinen Testfahrzeugen für dem Lorry Rail - MODALOHR Zug.
ich habe die Pläne dazu gezeichnet Massstab 5:1 und sie für die Datenerfassung vermasst. Da es meine erste Vermassung für 3D war haben sich kleine Massfehler beim Probedruck gezeigt. Die Dateierfassung / Programmierung waren eigentlich für die CNC Bearbeitung gedacht. Das 3D Druckmodell wurde zur Masskontrolle und zum herausfinden von Verbesserungen hergestellt.
Zur Erinnerung der Lorry Rail - MODALOHR Zug wurde nach Foto gebaut. Baubeginn 2011- 3D bis 2012 und ab 2015 - ? fertig.
Bis jetzt haben mit Unterbrüchen 3 Bekannte am 3D programmiert. ( wenn es fast gratis gemacht wird muss man halt Geduld haben )
Bitte noch etwas Geduld bis die Technischen fragen beantwortet sind.

Freundliche Grüsse
Arnold

Arnold Höller
Beiträge: 0
Registriert: 18.12.2013 14:40

Re: Modellbau mit 3D Drucker

Beitragvon Arnold Höller » 27.05.2016 09:53

Hallo Spur 0er
INFO zum Fahrzeug Selbstbau
im Spur 0 Heft 4/2013 Seite 30 bis 35
und Spur 0 Heft 2/2014 Seite 40 bis 44

LG Arnold

Arnold Höller
Beiträge: 0
Registriert: 18.12.2013 14:40

Re: Modellbau mit 3D Drucker

Beitragvon Arnold Höller » 05.06.2016 21:12

Hallo Ralf und Stefan
Detail zum 3D Druck
Einige Info zum Drucker.
Der Drucker ist ein Eigenbau von einem Bekannten.
Das Modell nennt sich Sparkcube Xl
Die Druckfläche beträgt LBH 300mm mal 300mm mal ca. 170mm
Material PLA oder PETG Kunststoff Standard Auflösung 0.2mm - 0.4mm pro Schicht. 0.1mm ist auch möglich weniger wird problematisch aber nicht unmöglich.
Die Wanne ist mit 0.2mm Schicht gedruckt und es braucht ca. 9 Stunden bis sie fertig gedruckt ist.
Ich hoffe das Ihr mit dieser Info etwas anfangen könnt.
Im Video könnt Ihr die Modulanlage mit dem Modalohr-Verlad und fahren auf Gastanlagen mit dem Lorry Rail - MODALOHR Zug (mit dem ersten 3D Modelle am Schluss des 10 teiligen Zuges )

https://youtu.be/ei1V5EbI5hY

LG Arnold
Dateianhänge
IMG_0001_62.jpg
3D Drucker braucht dazu ca. 9 Std.
IMG_0001_62.jpg (74.27 KiB) 3664 mal betrachtet


Zurück zu „Spur 0 allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste