Neues Projekt E 44 in 2018

Peter Lehmann
Beiträge: 0
Registriert: 28.12.2010 18:54

Re: Neues Projekt E 44 in 2018

Beitragvon Peter Lehmann » 13.12.2017 17:20

Und hier der Plan zur möglichen Motorisierung der E44 als pdf
Antrieb E44 Model.pdf
(14.63 KiB) 138-mal heruntergeladen
.

Jürgen Boldt
Beiträge: 0
Registriert: 31.08.2012 13:10
Wohnort: Floby - Schweden
Kontaktdaten:

Re: Neues Projekt E 44 in 2018

Beitragvon Jürgen Boldt » 13.12.2017 17:30

Hallo Frank und Mitleser - hab sie schon 2 mal - aber das werde ich gerne Folgen - (man lernt ja immer dazu )
mfG
Jürgen(S)

Reinhart Uhde
Beiträge: 0
Registriert: 09.02.2012 08:42

Re: Neues Projekt E 44 in 2018

Beitragvon Reinhart Uhde » 14.12.2017 11:24

DRGS-E44-1 .jpg
DRGS-E44-1 .jpg (697.61 KiB) 900 mal betrachtet
Hallo, Raimo- E44-Umbauer,
was haltet ihr denn von dieser Variante?
P9240391.JPG
P9240391.JPG (781.31 KiB) 900 mal betrachtet
DRGS-E44-1 .jpg
DRGS-E44-1 .jpg (697.61 KiB) 900 mal betrachtet

Es lassen sich sowohl 1 oder auch 2 Motoren je Drehgestell einbauen.
Grüße,
R. uhde

Herbert Frommherz
Beiträge: 0
Registriert: 31.10.2010 08:42

Re: Neues Projekt E 44 in 2018

Beitragvon Herbert Frommherz » 14.12.2017 11:44

Hallo Herr Uhde,
Baue zwar keine E44, aber der Antrieb kann gefallen.
Wie ich das sehe können auch Pilzkontakte sehr gut getarnt eingebaut werden.
Grüße
Herbert

Stefan Rahlwes
Beiträge: 27
Registriert: 09.08.2011 17:28

Re: Neues Projekt E 44 in 2018

Beitragvon Stefan Rahlwes » 15.12.2017 22:12

Hallo Herr Uhde,

ist das eine optische Täuschung oder liegen die Radsatzachsen nicht in Flucht mit den Achshaltern der Blenden? Ich sehe da einen Versatz. Gehören die Blenden gedreht?

Grüße
Stefan Rahlwes

Reinhart Uhde
Beiträge: 0
Registriert: 09.02.2012 08:42

Re: Neues Projekt E 44 in 2018

Beitragvon Reinhart Uhde » 16.12.2017 13:28

:oops: Simmt, die gehörten gedreht, passen dann besser!
mfg, R. U.

Armin H Berberich
Beiträge: 0
Registriert: 02.07.2011 14:59
Wohnort: Vaihingen/Enz
Kontaktdaten:

Re: Neues Projekt E 44 in 2018

Beitragvon Armin H Berberich » 16.12.2017 14:17

mmmh, dann wird es aber kompliziert. Wenn die Blende gedreht wird, dann steht der Motor direkt an der Befestigungsplatte der Blende an und ist in der Flucht des ersten Sandkastens. Soweit, so gut. Zum Vergleich muß man jetzt eine Seitenansicht des Modells heranziehen. Zur Veranschaulichung hier der Link zu meinem Projekt http://www.armin-berberich.de/Regelspur/DRGE44019.htm mit einer entsprechenden Seitenansicht. Jetzt wird sich vermutlich ein kaum lösbares Problem zeigen: Der Motor steht nun direkt unter dem Führerstand und ragt in den abgesenkten schmaleren Vorbau hinein. Aus den Erfahrungen beim Bau meiner E44 wird sich das Drehgestell nun kaum mehr seitlich auslenken lassen. Ich zweifle, ob dann überhaupt noch ein vernünftiger Radius befahren werden kann. Die Erhöhung mit dem Motor sollte möglichst im Bereich des Drehpunktes liegen.

Grüße aus VAI
Armin.

Reinhart Uhde
Beiträge: 0
Registriert: 09.02.2012 08:42

Re: Neues Projekt E 44 in 2018

Beitragvon Reinhart Uhde » 17.12.2017 14:41

Kein Problem, der Motor kann mit der Flanschplatte auch auf die andere Seite gesetzt werden.
Oder, wenn noch vorhanden, den 2034er Motor einsetzen, der liegt dann.
Mfg,
R. Uhde

Frank Minten
Beiträge: 0
Registriert: 02.11.2010 16:16
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Neues Projekt E 44 in 2018

Beitragvon Frank Minten » 17.12.2017 18:12

Hallo an Alle hier,

ja mensch da hat sich aber was angesammelt in dieser Woche, tolle Ideen von Euch.

Nun ja warum habe ich Kegelräder gewählt...zuerst hatte ich angedacht Motoren zu verwenden die ich im Drehgestell verbauen möchte. Da ich diese auch von meinem Clubkameraden erhalten habe sah dies auch erst einmal recht gut aus. Denn sie liegen dann dort wo sie eigentlich hin gehören. Allerdings habe ich bemerkt das drei Motoren nun 18 Volt vertragen und einer nur 12. Da werde ich noch schauen ob ich 12wer bekommen kann. Wenn nicht stimmt die Drehzahl nicht und sie laufen zu langsam. Die Übersetzung ist zu groß. Mit den 12wern könnte es gehen. Wenn auch dies nicht geht dann kommen Faulis 2020 B rein,oder? Ich werde mal schauen ob ich in dieser Woche noch meine Fotos machen kann um sie hier zu zeigen. Bin erst heute zurück und hatte eine schöne Zeit bei meinem Freund in der Schweiz.

Die Vorschläge allesamt finde ich gut, mal sehen was ich davon für meinen 44ziger Bau übernehmen kann. Dazu dann später mehr. Denn auch ich werde sicher eine gute Lösung für meine finden können. Danke für Eure tollen Ansätze auch dahin zu kommen.

Nun ist bald Weihnachten und ich denke da werde ich in Ruhe darüber nachdenken können. Auf diesem Wege mal hier eine schöne Zeit. Beste Grüße, Franky :D

Meine ersten Vorstellungen des Antriebskonzeptes der E 44 seht Bilder: :D
Dateianhänge
IMG_7240.JPG
Da ich im Moment noch nicht alle Motoren in 12 Volt ausführung habe, werde sehen was ich noch bekommen kann, ist noch nicht klar wie ich die Übersetzung herstelle,da die anderen Motoren recht langsam laufen. Das wir sich noch am Wochenende klären. Tschüsssssssss und noch eine schöne Vorweihnachtszeit, Franky
IMG_7240.JPG (121.97 KiB) 526 mal betrachtet
IMG_7239.JPG
Die Radsätze sind elektrisch schon isoliert und werden über die Kugellager zum Rahmen hin schon den Strom ab nehmen können. Es werden keine Pilzkontakte nötig sein.
IMG_7239.JPG (94.63 KiB) 526 mal betrachtet
IMG_7238.JPG
Bundkugellager werden in größere Büchsen im Messingrahmen Platz finden,um dann die Achsstummel auf zu nehmen.
IMG_7238.JPG (108.88 KiB) 526 mal betrachtet
IMG_7237.JPG
Kegelräder werden zur Übersetzung eingebaut.
IMG_7237.JPG (124.91 KiB) 526 mal betrachtet
IMG_7236.JPG
Mal eine Übersicht meiner Antriebslösungen.......
IMG_7236.JPG (120.89 KiB) 526 mal betrachtet

Robby Hartmann
Beiträge: 8
Registriert: 11.02.2015 21:42

Re: Neues Projekt E 44 in 2018

Beitragvon Robby Hartmann » 18.12.2017 15:03

Hallo Frank,

Der Anfang sieht ja schon ganz gut aus.
Da ich ja mit dem Getriebebau bzw. Antriebsbau noch auf Kriegsfuß stehe und so gut wie keine Ahnung habe, weis ich nicht, wie ich bei meiner E 44 machen kann. Meine Räder haben nämlich keine Achsstummel.
Vielleicht findet sich jemand hier im Forum, der mir helfen kann. Kommt Zeit kommt Rat.

Viele Grüße Robby


Zurück zu „Fahrzeuge“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste