Eine Siebziger wird neu aufgebaut.

Frank Minten
Beiträge: 0
Registriert: 02.11.2010 16:16
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Eine Siebziger wird neu aufgebaut.

Beitragvon Frank Minten » 26.09.2017 18:06

Hallo mal hier,

ja da ist mir doch glatt eine Baustelle dazwischen geraten....... :D bei meinem Besuch der Spur 0 Freunde aus Sande, hatte ich eine recht preiswerte Lok im Visier.....die wohl nicht so richtig lief, bzw es tut sich im Fahrwerk nix mehr. Das Getriebe sitzt fest. Da ich schon länger eine 70tzig gesucht habe, kam mir diese recht. Gut ich kaufte sie mit der Annahme das ich mir das Fahrwerk mal anschaue und vielleicht ist es mit ein wenig schon getan.

Na dann am Abend endlich zu Hause angekommen, mal den Boden entfernt und geschaut was los ist. Hmmm dachte ich das ist ein Kegelradgetriebe und das klemmte. Das war aber nicht einfach so zu machen, denn der Motor saß auch nicht richtig zentriert.
Ja das war nix. Satz mit X. Nun was tun, beim genaueren betrachten der Lok viel mir so einiges auf, womit ich gar nicht gerechnet hatte. Denn das Gehäuse mit den Wasserkästen war schief gelötet. Auch saß der Dampfschlot nicht gerade auf dem Kessel. So einige Dinge kamen dann noch hinzu.

Das war ein Fehlkauf, trotz geringerem Preis. Gut nun stand ich da, und überlegte nicht lange und zerlegte die Lok in alle Teile, das war nicht einfach, denn es war alles gelötet, geklebt und sonst wie zusammen gefriemelt. :roll: Nach vier Stunden hatte ich alles demontiert.
Wie das alles dann ausgesehen hat, möchte ich Euch vorenthalten. Ich war nicht sonderlich begeistert.

Ja auf zum Neuaufbau der 70ziger, am anderen Tage dann alles mal sandgestrahlt, um die Farben und Rückstände von Klebern ab zu bekommen.
Am Abend dann lagen diese Teile sehr sauber auf meinem Arbeitstisch. Ein weiterer Tag wurde gelötet, da wo es Schief war wurde gerichtet. Teile die nicht gerade saßen wurden gelöst und neu verlötet. Vieles wurde so umgebaut und verändert, so das ich mehr Platz im Kessel bekam, für den Lautsprecher. Das Führerhaus wurde Unterhalb an der Rückwand zum Kohlentender aufgeschnitten. Dort wird der neue Sounddekoder Platz finden.
Im Kohlenkasten werden die Stromspeicher eingebaut.

Nun heute wurde nochmals nach allen weiteren Verlötungen, denn das Führerhaus mit Wasserkasten wurde wieder richtig auf den Umlauf gelötet. Das saß alles schief. Nochmals strahlen und anschließend direkt mit Siliconentferner gereinigt. Grundiert und Seidenmatt schwarz drüber, fertig gestellt. Alle Teile sind nun neu grundiert, Rahmen, Kessel, Führerhaus, Räder......usw. Nun liegen die Dinge da, Rahmen wurde vorher auch noch angepasst, da er so auch nicht wieder mit dem Aufbau zu vereinen war. Ja dachte ich nun, drei volle Tage Arbeit waren dazu nötig, auch einer vermurksten Lok wieder eine gescheite zu machen.

Im nach hinein hätte ich das vorher gewusst, würde ich sie nicht gekauft haben wollen. Da war auch der reduzierte Preis noch zu hoch. Schade eigentlich, aber das war mein Risico. Von wem die Lok stammt, kann ich nicht genau sagen, es ist keine Gerade und auch keine Kehl, es könnte eine Sauer sein, ist aber so von einem Nichtkönner leider versemmelt worden.

Nun bald wird sie zum neuen Leben erweckt. Bis dahin ist noch etwas zu tun, die 55ziger muss noch etwas warten.
Nun mal ein paar Bilder......nicht vom Schrott......sondern schon in der neuen Lackierung.

Grüße Franky, der auch nicht immer den Nagel auf dem Kopfe trifft, so denn hier passiert. ;)
Dateianhänge
IMG_6818.JPG
Ob ich den wieder ran mache????? Was meint Ihr?
Tschüssssss......Franky
IMG_6818.JPG (103.53 KiB) 1937 mal betrachtet
IMG_6817.JPG
Teilekiste......dat muss noch dranne.
IMG_6817.JPG (162.91 KiB) 1937 mal betrachtet
IMG_6816.JPG
.......nun liegt es auf. Sieht schon wieder nach Lok aus.......
IMG_6816.JPG (139.91 KiB) 1937 mal betrachtet
IMG_6815.JPG
.......innen grau.......
IMG_6815.JPG (103.67 KiB) 1937 mal betrachtet
IMG_6814.JPG
Das Dach........
IMG_6814.JPG (93.98 KiB) 1937 mal betrachtet
IMG_6813.JPG
Die Front , auch hier müssen die Trittstufen noch geschwärzt werden.
IMG_6813.JPG (123.85 KiB) 1937 mal betrachtet
IMG_6809.JPG
Das Heck, Pufferteller und Bremschlläuche werden noch farblich abgesetzt.
IMG_6809.JPG (99.74 KiB) 1937 mal betrachtet
IMG_6810.JPG
Leitungen und die Luftpumpe wurden justiert und wo möglich nachgelötet und,oder geklebt.
IMG_6810.JPG (135.11 KiB) 1937 mal betrachtet
IMG_6808.JPG
Alles steht nun in der Flucht, nix is mehr schief.
IMG_6808.JPG (104.46 KiB) 1937 mal betrachtet
IMG_6807.JPG
Hier wurde der Platz geschaffen für den neuen Sounddecoder.
IMG_6807.JPG (103.11 KiB) 1937 mal betrachtet
IMG_6806.JPG
Der Umlauf wurde sauber abgeklebt und dann rot lackiert.
IMG_6806.JPG (127.02 KiB) 1937 mal betrachtet
IMG_6805.JPG
Hier nun das neu gestrahlte und lackierte Modell. Nun ist sie Gerade.
IMG_6805.JPG (132.76 KiB) 1937 mal betrachtet
IMG_6804.JPG
Der Rahmen wurde für die Hintere Achse noch etwas ausgenommen, damit Federn Platz finden können, so das die Achse einfedern kann. Die Antriebsachse mit Kegelrad wird starr im Rahmen sitzen, sie darf kein Höhenspiel haben, damit die Kegelräder immer sauber eingreifen.
IMG_6804.JPG (117.97 KiB) 1937 mal betrachtet
IMG_6803.JPG
Die beiden Treibachsen, die vordere ist mit Kegelrad ausgerüstet, die Hintere wird noch einen Taktgeber bekommen. Die Vorlaufachse wird noch zusätzlich einen Stromabnehmer erhalten.
IMG_6803.JPG (158.39 KiB) 1937 mal betrachtet
IMG_6802.JPG
Der Rahmen der 70ziger und ausgeachsten Radsätzen. Der Rahmen wurde für das Vorlaufrad weiter ausgeschnitten, Hier wird eine Vorlaufdeichsel noch montiert werden.
IMG_6802.JPG (177.18 KiB) 1937 mal betrachtet

Frank Minten
Beiträge: 0
Registriert: 02.11.2010 16:16
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Eine Siebziger wird neu aufgebaut.

Beitragvon Frank Minten » 27.09.2017 20:54

Hallo,

nun heute wollte ich eigentlich die Steuerung montieren, aber das war ein Desaster......nix passte genau, auch die Stundenlangen Versuche es mit dem Antrieb der drinne war über die Kegelräder einen einigermaßen ruhigen und seidigen Lauf ein zu stellen, schlugen fehl.

Ein weitere Antrieb wurde eingebaut und die Wellenaufnahme auf das Kegelrad hin angepasst. Das ging schon besser, aber eine echte Kraft kam dabei nicht zu Stande. Dieses Antriebskonzept war hier nicht geeignet, da auch die Steuerung und auch die Stromschleifer hier schon Energie schlucken.

Allerdings habe ich mit diesen beiden Motoren schon mal die Steuerungsteile überarbeitet. Teilweise habe ich die Löcher wieder zu gelötet und neu gesetzte Bohrungen eingebracht. Vorsichtig aufgebohrt und gerieben. Es wurde zwar einiges besser, aber ich war damit nicht zufrieden. Den wenn die Lok mal mit dem Gesamtgewicht auf dem Gleis steht, kommt sie erst bei einer angelegten Spannung von ca. 7 - 9 Volt von der Stelle.

Das kann es nicht sein,dachte ich und rupfte letzten Endes alles wieder aus einander. So nun in meinem Fundus ein Kompacktantrieb geholt, den ich mir für eine T 3 aufgespart habe, und diesen genauer betrachtet,ob ich den hier einbauen kann. Dazu mussten die Lagersteine mit den 5 mm Achsbohrungen auf 7 mm aufgebohrt werden. Dort hinein habe ich dann Reduzierbuchsen von 7 mm außen und 3 mm Innen eingepresst. Da die Antriebsachse nun 3 mm Achswelle hat, konnte ich diese Lagersteine weiter benutzen. Nun aber mussten die Räder noch dranne, und diese sind Slaters Räder mit Vierkannt innen, dort habe ich ein Passendes Stück PVC Rohr eingeschlagen, abgeschnitten und dann vorsichtig auf die neue Welle aufgedrückt. 90 Grad Versatz das gegenüber liegenden Rad auf Maßabstand als zweites. Das erste Rad sitzt gut fest, hingegen das zweite zu lose saß, es wurde erneut mit Sekundenkleber aufgedrückt und ausgerichtet. Nach guter Trocknung saß auch dieses gut fest. Nun alles wieder ind den Rahmen eingelegt und die Steuerungsteile montiert. Wie oft ich das heute gemacht habe weiss ich nicht mehr, aber nun sitzt alles am richtigen Platz und es dreht sich seidenweisch. Nix hakelt mehr, der Antrieb hat richtig Kraft und bei niedrigster Drehzahl schon bei 2,5 Volt bewegt sich alles sehr fein.

So das war es nun von Heute liebe Leute, hätte ich doch gleich diesen Antrieb genommen, wäre mir viel Arbeit erspart geblieben. Naja, nun sieht es ja nicht schlecht aus, morgen wird weiter gefräst, denn das Abdeckblech muß nochmals bearbeitet werden, auch werde ich wieder Stromabnehmer ein bauen,die ich vorher raus genommen hatte,da sie auch sehr bremsten. Hier ist nun kein Problem mehr damit, der Antrieb kann das spielend ausbügeln.

Schluß mit viel Worte, hier noch der Rahmen mit dem neuen Antrieb.

Grüße Franky.......dem auch nicht immer alles in den Schoß fällt. Denn diese Lok hätte ich besser nicht gekauft. Shitt Happens :lol:
Dateianhänge
IMG_6819.JPG
Es passt so eben hinein, die Bodenplatte muss allerdings nochmals bearbeitet werden.
IMG_6819.JPG (196.59 KiB) 1785 mal betrachtet
IMG_6822.JPG
......und neuer Antrieb rein.
IMG_6822.JPG (211.46 KiB) 1785 mal betrachtet
IMG_6802.JPG
Alter Antrieb musste raus......
IMG_6802.JPG (177.18 KiB) 1785 mal betrachtet

Frank Minten
Beiträge: 0
Registriert: 02.11.2010 16:16
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Eine Siebziger wird neu aufgebaut.

Beitragvon Frank Minten » 29.09.2017 09:27

Und nun geht es schon weiter......

hallo, ja der Boden hat eine Ausfräsung erhalten und so konnte er wieder eingesetzt werden. Dabei passt es so eben genau noch hinein, super.
Die Vorlaufdegsel ist auch fertig und das Vorlaufrad hat noch Stromabnehmer von Moog erhalten, diese haben nur wenig Druck auf das Vorlaufrad und sind feiner. Die Weiteren Steuerungsteile sind montiert, da einige Nieten nicht mehr hielten,habe ich sie durch 1 m Schrauben und Muttern ersetzen können. Das ist auch besser lösbar wenn noch nötig. Alles ist mit Lotite gesichert.

Am Gehäuse sind noch feine Pinselarbeiten gemacht worden,die Pufferteller so wie die Bremsschläuche haben etwas schwarz ab bekommen. Die Loklampen werden noch weiss ausgelegt.

Im Rahmen ist auf der letzen Achse ein Taktgeber angebracht.

Hier nun die Bilder. Bei Beckert Modellbau habe ich heute einen Ätzschildersatz bestellt. Die Nummer wird sein 70 084 Epoche IIIa.

Grüße Franky
Dateianhänge
IMG_6831.JPG
Und der Führerstand neu lackiert. Hier wird es noch Verfeinerungen mit Farben geben.
IMG_6831.JPG (91.76 KiB) 1684 mal betrachtet
IMG_6832.JPG
.....wurden noch erledigt.
IMG_6832.JPG (92.78 KiB) 1684 mal betrachtet
IMG_6830.JPG
Kleine Pinselarbeiten an Pufferteller und Bremsschlächen......
IMG_6830.JPG (98.73 KiB) 1684 mal betrachtet
IMG_6829.JPG
Im Führerhaus liegt nun ein Holzboden von Moebo. Passende Rundscheiben hatte ich noch aus dem Schifsmodellbau übrig und wurden eingeklebt.
IMG_6829.JPG (108.1 KiB) 1684 mal betrachtet
IMG_6828.JPG
Alle Steuerungsteile sind nun wieder montiert. Einige Nieten wurden duch lösbare M 1 Schrauben ersetzt.
IMG_6828.JPG (133.61 KiB) 1684 mal betrachtet
IMG_6827.JPG
Das Bodenblech hat nun diese nötige Aussparung bekommen,damit der Getriebeteil noch hinein passt.
IMG_6827.JPG (116.75 KiB) 1684 mal betrachtet
IMG_6826.JPG
So ist nun die Vorlaufachse beweglich aufgehangen. Damit erreiche ich eine größere Kurvengängigkeit.
IMG_6826.JPG (117.05 KiB) 1684 mal betrachtet
IMG_6825.JPG
Vorlaufachse mit Stromabnehmer von Moog.
IMG_6825.JPG (137.18 KiB) 1684 mal betrachtet
IMG_6824.JPG
Taktgeber ist auf der letzten Achse montiert.
IMG_6824.JPG (130.93 KiB) 1684 mal betrachtet
IMG_6823.JPG
So liegt nun der T3 Antrieb hier in dem 70ziger Rahmen.
IMG_6823.JPG (125.33 KiB) 1684 mal betrachtet

Frank Minten
Beiträge: 0
Registriert: 02.11.2010 16:16
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Eine Siebziger wird neu aufgebaut.

Beitragvon Frank Minten » 30.09.2017 23:36

Guten Frühmorgen,

nun nach gut einer langen Woche Arbeit steht die Lok nun fast fertig wieder auf meinem Tische. Rahmen und Oberbau haben wieder zu einander gefunden.
Lämpchen hier aber 16 Volt wurden eingebaut und die Kabel in kurzen Stücken eines Schrumpfschlauches verlegt und so gehalten. Eine wunderbare fiddelei. :lol: Im Kessel hinter der Stehwand sitzt der Lautsprecher in seine Kabsel, der Schall kann in den Kessel hinein tönen. Der Sounddekoder sitzt nun unten im Kohlenkasten. Der Powerbaustein im Kohlenaufbau oben. Alle Kabel wurden erst einmal ins Füherhaus gefädelt. Auch die von Taktgeber. Stromzuführungen und Motoranschlüsse. Das war ein Wiirrwa. Der Dekoder wurde vorher noch mit den Kabeln bestückt die für den Taktgeber und Powerbaustein nötig sind. Dann habe ich den Dekoder in einen passenden Schrumpfschlauch gesteckt aber nicht geschrumpft, da ich ihn nur schützen möchte, damit nichts an Metall kommen kann. Des weiteren soll er ja auch mal wieder raus wenn nötig. Alle Kabel wurden dann verbunden und mit Schrupfschlauch esoliert. Nun musste alles in die Tenderrückwand verstaut werden. Vorsichtig erst den Dekoder,dann alle die vielen Kabel. Es passte gut hinein. Einen aus PVC erstellte Rückwand verkleidet alles und man sieht nichts dergleichen mehr. Auch hat die Lok eine Führerhaus Lampe bekommen.

Nun aber ab auf`s Gleis, und kurz Strom danne. Siehe da es bewegt sich was, erst ein Ruckeln und dann lief sie sehr ruhig an. Beim Halt wieder das Ruckeln in der untersten Fahrstufe. Lichtkontrolle Vor und Rück,OK Bis hier hin alles OK Voerst, denn es muss alles noch programiert werden.

Hier und da wurde noch mit etwas Farbe Korretur gemacht, bei all dem Hin und her sind doch kleinste Kanten etwas nach zu bessern gewesen.

Ja und die Bremsen fehlen noch, da habe ich eine kleine Hürde zu nehmen, denn so bekomme ich sie nicht so einfach wieder dranne. Mal sehen was sich machen lässt. Nun mal die Bilder von Heute Nacht oder besser Frühmorgen. Grüße Euch, Franky :mrgreen:
Dateianhänge
IMG_6846.JPG
ja und die Lokführerseite zum Schluß. Na noch sind einige Dinge zu machen, bis dahin, Tschüssssssss......
IMG_6846.JPG (118.47 KiB) 1564 mal betrachtet
IMG_6844.JPG
.......Heizerseite.......
IMG_6844.JPG (129.62 KiB) 1564 mal betrachtet
IMG_6843.JPG
.......mal oben drüber.......
IMG_6843.JPG (90.55 KiB) 1564 mal betrachtet
IMG_6842.JPG
Blick hinein......
IMG_6842.JPG (118.5 KiB) 1564 mal betrachtet
IMG_6841.JPG
Sieht schon gut aus.......schön stechen die Armaturen hervor.
IMG_6841.JPG (116.92 KiB) 1564 mal betrachtet
IMG_6840.JPG
So mal draußen das Dingen um die Details erkennen zu können.
IMG_6840.JPG (103.72 KiB) 1564 mal betrachtet
IMG_6839.JPG
Hier nun zu sehen.
IMG_6839.JPG (124.7 KiB) 1564 mal betrachtet
IMG_6838.JPG
Stehkesselwand ist eingesetzt und neu bemalt. Dahinter sitzt der Lautsprecher und kann so in den Kessel hinein tönen.
IMG_6838.JPG (134.17 KiB) 1564 mal betrachtet
IMG_6835.JPG
Eine neue Rückwandverkleidung und nicht mehr davon ist zu sehen.
IMG_6835.JPG (96.52 KiB) 1564 mal betrachtet
IMG_6837.JPG
Hier ist nun der Dekoder unter gebracht. Im Kohlenkasten ober das Power Pack. Auch die Führerhauslampe ist zu erkennen.
IMG_6837.JPG (107.08 KiB) 1564 mal betrachtet
IMG_6834.JPG
Wer hat so schöne Lampengläser die er mir vermachen kann?
IMG_6834.JPG (118.83 KiB) 1564 mal betrachtet
IMG_6833.JPG
Ah Siebzisch............guckt mich nu an.
IMG_6833.JPG (115.44 KiB) 1564 mal betrachtet

Andreas Schuster
Beiträge: 0
Registriert: 06.06.2011 10:47

Re: Eine Siebziger wird neu aufgebaut.

Beitragvon Andreas Schuster » 01.10.2017 10:47

Hallo Frank,

beachtlich, was Du aus dem "hässlichen Entlein" versuchst zu machen!!
Da schmerzt sicherlich jeder "Cent des Lehrgeldes"! Aber die Freude über ein annehmbares
Ergebnis für den ambitionierten Umbauer, entschädigt sicherlich darüber hinaus ...!
Hut ab!!

Erlaube mir einen Hinweis, da Du schon soviel des Weges gegangen bist:

Zunächst einer kleiner Ausflug:
Die 70er / PT 2/3 hatten im Ursprung in der Mitte der FH Rückwand alle eine Tür um von FH mittels eines Übergangs in die
angehängten Personenwagenwaggon (Durchgangswagen) zu gelangen und umgekehrt. Dieser Übergang diente dazu, dass der 2. Mann auf der Lok z.B. auch die Fahrkartenkontrolle durchführen sollte. (Anmerkung: Dies war zunächst auch für die Einheitsloks BR 71 003 + 004 mit Übergangseinrichtungen angedacht)
Diese Idee wurde im Laufe der Zeit wieder eingestellt, da er durch seine Tätigkeit auf der Lok optisch nicht dem Anspruch eines "sauberen bzw. gepflegen bayrischen Bahnmitarbeiters" entsprach. Desweiteren kam hinzu, dass der begrenzte Kohlenvorrat links und rechts der Durchgangstür, den steigenden Leistungen der Lok, Grenzen setzte. Für die Übergangszeit gibt es sehr schönes Bildmaterial auf denen zunächst die Tür mit einem durchgehenden Kohlenkasten ver- oder Kohlekastenaufsatz überbaut worden ist. Aber auch die Variante, die Deine Lok zeigt war schnell weit verbreitet.

Nun zurück zum Modell:
Durch die Ursprungsausführung mit den 2 Kohlekästen gab es im FH auch 2 Kohleschütten. Nach dem die Übergangstür ausgebaut waren, kam an ihre Stelle eine weitere Öffnung zur Kohleentnahme. Die erhaltene BR 70 083 hat dies z.B.. Siehe Bildmatrial - link unten.

Anbei einige Anregungen:

Von PBW Kleinserienbau - ist zwar die Gebauer 70 bietet jedoch eine gute Orientierung
https://photos.google.com/share/AF1QipMvsgIbPxwJ8JXfM4OOwXU-2JkTFeqnsnvSfrnnxXW7uVqa2a9s9osDe5QoB97qkw?key=dzE5TklJTFdIZDl1RDlrTUJsQmdwVjUzSWFNOFFB


sowie einige Vorbildimpressionen in Bild und besonders Ton ;-)

https://www.youtube.com/watch?v=K1IdUIFvLik

https://www.youtube.com/watch?v=G7vsa0QVwRc

https://www.der-lustige-modellbauer.com/t4136-baureihe-70-083

http://www.bahnwelt-tv.de/BW051.html


Weitehin viel Erfolg!!

Gruss
Andreas

Frank Minten
Beiträge: 0
Registriert: 02.11.2010 16:16
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Eine Siebziger wird neu aufgebaut.

Beitragvon Frank Minten » 01.10.2017 18:20

Hallo Andreas,

Ja erst einmal Danke für die vielen Hinweise und Videos , einige fotos habe ich mir noch abgespeichert, allein schon wegen der Beschriftungen.
Bei den Videos habe ich mal genauer hingehört und da werde ich mal schauen was für einen Sound ich mir dann bei ESU runter lade.

Nun habe ich allerdings schon recht viel gemacht und wollte es hier nicht übertreiben,zumal auch am Führerstand nicht alles stimmt. Im Video ist es deutlich zu erkennen. Nun das nehme ich aber in kauf. Nach nun gut sieben Tagen steht hier eine Lok mit der ich sehr zufrieden sein kann. Jetzt zufrieden sein kann. Aus einer Bauleiche ist dann doch noch eine ansehendliche Schönheit geworden. :lol:

Einiges wurde im Führerhaus verschönert und auch die Bremseinrichtung mit Stellstangen sind wieder montiert. Es ist eine sehr einfache Nachahmung, aus Drähten und kurzen Kabelstückisolierungen. Mehr muss es auch nicht sein.

Lokführer und Heizer sind zugestiegen, viele kleine Dinge die so gebraucht werden sind mit an Bord. Nun ist sie bis auf die Beschriftung fertig.
Es kann programmiert werden, das aber später, hier nun die Bilder.....es wirkt richtig stimmig.

Beste Grüße, Franky ;)
Bilder folgen gleich.....
Dateianhänge
IMG_6866.JPG
....so nun fehlt noch die Beschiftung und die Ätzschilder. Diese sind bei Beckert Modellbau bestellt. Die Beschiftungen mss ich noch beschaffen, wer kann mir da helfen,hat einer noch was in der Schublade liegen???? Franky Tschüssssss.....
IMG_6866.JPG (129.89 KiB) 1419 mal betrachtet
IMG_6856.JPG
Tiefe Einblicke........
IMG_6856.JPG (135 KiB) 1419 mal betrachtet
IMG_6854.JPG
Alles in allem ist es stimmig......
IMG_6854.JPG (117.04 KiB) 1419 mal betrachtet
IMG_6855.JPG
Hier ist nun die Rückwand vereinfacht dargestellt, das ist ein Kompromiss, denn ich wollte hier nicht weiter ins Detail gehen. Der Platz dahinter ist sonst zu eng für den Dekoder.
IMG_6855.JPG (138.63 KiB) 1419 mal betrachtet
IMG_6857.JPG
Kohlenvorrat ist gebunkert.
IMG_6857.JPG (108.54 KiB) 1419 mal betrachtet
IMG_6858.JPG
Na die Beiden sich sich schon einig, so ein schönes Gefährt.
IMG_6858.JPG (158.78 KiB) 1419 mal betrachtet
IMG_6863.JPG
Sehr vereinfachte Bremsanlage aus Dräten und Kabelstückesolierungen.
IMG_6863.JPG (172.68 KiB) 1419 mal betrachtet
IMG_6862.JPG
Bremsen los......
IMG_6862.JPG (125.97 KiB) 1419 mal betrachtet
IMG_6860.JPG
Na dann kann es bald los gehen......
IMG_6860.JPG (118.75 KiB) 1419 mal betrachtet
IMG_6864.JPG
......mal so weil es soooooo schön ist........
IMG_6864.JPG (107.37 KiB) 1419 mal betrachtet
IMG_6859.JPG
........auch hier hat einer die Kanne stehen lassen.......
IMG_6859.JPG (151.25 KiB) 1419 mal betrachtet
IMG_6865.JPG
Die Totale.
IMG_6865.JPG (132.57 KiB) 1419 mal betrachtet
IMG_6861.JPG
Die waren aber faul........da liegt aber noch so einiges an Kohle rum......
IMG_6861.JPG (122.83 KiB) 1419 mal betrachtet
IMG_6853.JPG
Der Korb mit Holzscheite und der Besen.
IMG_6853.JPG (96.51 KiB) 1419 mal betrachtet
IMG_6852.JPG
Na das ist doch was,oder?
IMG_6852.JPG (110.38 KiB) 1419 mal betrachtet
IMG_6851.JPG
Mal soooooooooo........
IMG_6851.JPG (120.52 KiB) 1419 mal betrachtet
IMG_6850.JPG
Da lacht sie richtig.......:-)))))
IMG_6850.JPG (115.74 KiB) 1419 mal betrachtet
IMG_6849.JPG
Kupplungen sich auch eingesetzt. Da hat doch einer glatt die kleine Ölkanne stehen lassen!
IMG_6849.JPG (125.68 KiB) 1419 mal betrachtet
IMG_6848.JPG
Führerhaus ist komplettiert.
IMG_6848.JPG (111.03 KiB) 1419 mal betrachtet
IMG_6847.JPG
Bremsbacken und Haltestangen am Umlauf sind montiert.
IMG_6847.JPG (122.62 KiB) 1419 mal betrachtet

Frank Minten
Beiträge: 0
Registriert: 02.11.2010 16:16
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Eine Siebziger wird neu aufgebaut.

Beitragvon Frank Minten » 13.10.2017 19:53

Ein Hallo auch mal hier wieder...... :D

ja die 70ziger hat nun neue Schilder, dank Herrn Beckert sind sie nun montiert. Gleich auch noch die Elektropfeile aufgebracht und mit etwas Klarlack überdeckt. Hier nun das Ergebnis, es könnte perfekter sein, mir genügt es. Sie ist nun eine schöne Lok geworden. Auch einer Bauleiche zur schönen Diva erwacht. Na dann....... :lol:

Auch die Programmierarbeiten sind abgeschlossen. Alle Einstellungen wurden so optimiert,so das Laufverhalten,erst recht beim Anfahren und auch vieles was mit der Beleuchtung zu tun hat. Hier wurde nicht nur gedimmt, es wurde auch eine Zeitverzögerung des Lichtes bei einschalten vorgenommen,denn es werde erst Licht wenn auch die Lichtmaschine anläuft. Erst hört man die Lichtmaschine aufheulen und gleich danach erhellen die Lichter. Ein schöner Effekt finde ich.

Hier ist nun in gut zehn Tagen einen Neue Lok entstanden. Wieder mal eine die in Waldau sicher ein zu Hause finden wird.

Beste Grüße und noch einen schönen Abend, wünscht Euch der Franky :D
Dateianhänge
IMG_6914.JPG
........nettes Teil, nicht war! Tschüsssssss......Franky
IMG_6914.JPG (126.44 KiB) 1223 mal betrachtet
IMG_6913.JPG
Ja und mal so..........
IMG_6913.JPG (136.51 KiB) 1223 mal betrachtet
IMG_6912.JPG
Das Hinterteil.......:-)))))
IMG_6912.JPG (106.2 KiB) 1223 mal betrachtet
IMG_6911.JPG
....hier wurde der Pfeil nicht vergessen.
IMG_6911.JPG (80.8 KiB) 1223 mal betrachtet
IMG_6910.JPG
Und am Zylinder sitzt das Nummernschild.
IMG_6910.JPG (173.21 KiB) 1223 mal betrachtet
IMG_6909.JPG
Auch die Elektropfeile sind aufgebracht.
IMG_6909.JPG (154.47 KiB) 1223 mal betrachtet
IMG_6908.JPG
.......Beckert Schilder sind nun dranne......
IMG_6908.JPG (142.55 KiB) 1223 mal betrachtet
IMG_6907.JPG
Einmal rund herum.......
IMG_6907.JPG (114.36 KiB) 1223 mal betrachtet

Tim Hoffmann
Beiträge: 1
Registriert: 16.11.2014 08:50

Re: Eine Siebziger wird neu aufgebaut.

Beitragvon Tim Hoffmann » 19.11.2017 07:34

Hallo Frank,

Mich würde bezüglich des Antriebs interessieren von welchem Hersteller dieser ist und ob man ihn noch bekommt?

MfG
Tim

Frank Minten
Beiträge: 0
Registriert: 02.11.2010 16:16
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Eine Siebziger wird neu aufgebaut.

Beitragvon Frank Minten » 19.11.2017 11:43

Hallo Tim,

wer der Hersteller war ist mir leider nicht wirklich ,vielleicht Munz, bekannt. Ich hatte Ihn mal von Wolfgang Müllner bekommen und er war für eine T 3 gedacht gewesen. Grüße Franky

Frank Minten
Beiträge: 0
Registriert: 02.11.2010 16:16
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Eine Siebziger wird neu aufgebaut.

Beitragvon Frank Minten » 07.12.2017 22:26

Hallo noch hier,

ich hätte gerne gewusst wo ich für diese Lampen jene Gläser her bekomme, so wie sie auch schon an der Köf zu finden sind. Diese sind doch geriffelt, oder meine ich das nur?

Kann mir das einer von Euch näher erklären. Beste Grüße, Franky


Zurück zu „Fahrzeuge“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Frank Minten und 3 Gäste