Wiedewiedewitt einmal Wittfeld ETA 179 gefällig...!!!

Frank Minten
Beiträge: 0
Registriert: 02.11.2010 16:16
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Wiedewiedewitt einmal Wittfeld ETA 179 gefällig...!!!

Beitragvon Frank Minten » 21.02.2017 01:04

Hallo Nullis,

nun ich hatte es doch angekündigt und nun ist ein neues Projekt am laufen. :lol: Wie auf der Überschrift zu lesen ist hatte ich schon sehr lange und immer wieder nach einem Bausatz des Wittfeld ETA Ausschau gehalten. Mehr fach hätte ich sicher mal einen Bausatz kaufen können, aber der Preis dafür war mir meistens zu hoch. Gut es ist Gebauer oder Stangel zu bekommen. Gebauer als Bausatz oder wie auch Stangel als Fertigmodell.

Nun habe ich mich entschlossen das meiste selber zu bauen. Alla......Franky. Die Überlegungen hatte ich nicht seit Gestern sondern schlummerten in mir bis nun jetzt, und nun wird der ETA Wittfeld mit Mittelwagen so wie Ihn einst Herr Linden gefertigt hat von mir in Mischbauweise erstellt.

Meine groben Vorgaben:

Aufbau also das Gehäuse aus PVC Polystyrol mit Messing Zurüstteilen und selbst gemachten Teilen. Das Fahrwerk der rahmen wird aus Messingprofielen gelötet und mit Teilen ergänzt. Dazu später genaueres.

Die Inneneinrichtungen werden nach Vorlage und nun kommts, !!!

( Das Buch "Die Akkumulator-Triebwagen von Horst Troche der Preußisch -Hessichen Staatseisenbahnen und der Deutschen Reichsbahn-Gesellschaft DB-Baureihen ETA 177 bis 180 ) gibt unendlich vieles dazu Preis.

Diese Buch ist eine echte Fundgrube für vieles und reicht alle male für mein Bauvorhaben aus.

Auch habe ich noch von einigen hier im Forum nette Mäils bekommen mit Anhängen einiger Zeichnungen. Diese sich auch hier im Buch vorhanden. Sie ist die Grundlage für meine Aufbauarbeit. Fotos von so vielen Details die ich erst einmal auf mich habe wirken lassen, werden mir dabei sehr hilfreich sein.

Weiter werde ich die Beiden Triebwagen an Ihren Einzelachsen mit je einem Munz Antrieb ausrüsten. Die Radssätze unter den Batteriekästen werden nicht in ein drehbares Gestell verwirklicht, sondern fest am Rahmen wie beim Original. Für die Kurvengängigkeit des Modells werde ich die zweite Achse Seitenverschiebbar machen.

Da habe ich schon eine einfache Idee. Der Mittelwagen und die Antriebe werden Stromabnehmer bekommen, die Antriebe sind schon so ausgerüstet.
Alle drei Teile werden im Rahmen eine Platine über die gesamte Länge erhalten. Das ist dann so wie bei einem Bus.......Busleitung versteht sich.... :lol:

Im Mittelwagen wird der Sounddecoder und der Lautsprecher seinen Platz finden Von hier aus werden beide Triebwagen über den "Bus" versorgt und auch die Lichter betrieben.

Der algemeine Aufbau wird wieder in Baugruppen erfolgen, Außenhaut ( also Das Gehäuse ) dann eine innneeinrichtung die herausnehmbar ist. Zwischen Außen und Innenwand werden Glasscheiben ( Diavorlegscheiben aus Diarähmchen ) eingesetzt. Diese liegen dan passgenau dazwischen und können herausgenommen werden. Und das Dach wird abnehmbar sein.
Rahmen mit Fahrwerk wird eine Einheit und wird untergeschraubt.

So nun ist genuch für Heut, et is spät jeworden und ich muss ab in die Heia.....Tschüsssssss.......Franky ;)
Dateianhänge
Foto-6ZBDV8MP.jpg
Na Weihnachten ist vorbei, aber ob er mal so aussehen wird......allerdings mit Mittelwagen und Preußisch.......bis Dahin ist noch ein Langer Weg, schaue ich mal......Franky:-)))
Foto-6ZBDV8MP.jpg (60.23 KiB) 3971 mal betrachtet
IMG_5183.JPG
.........und auch so......sieiht doch ganz passabel aus, oder?
IMG_5183.JPG (157.09 KiB) 3971 mal betrachtet
IMG_5182.JPG
Mal so auf den Plan gelegt..........
IMG_5182.JPG (149.48 KiB) 3971 mal betrachtet
IMG_5181.JPG
Natürlich ist dies nur das grobe Gehäuse, Verfeinerungen werden noch folgen........
IMG_5181.JPG (121.95 KiB) 3971 mal betrachtet
IMG_5180.JPG
Hier liegt schon eine Hälfte des werdenden ETA Wittfeld.
IMG_5180.JPG (116.26 KiB) 3971 mal betrachtet
IMG_5179.JPG
Mal die Sicht von oben.......alles muss Winklig sein.
IMG_5179.JPG (180.02 KiB) 3971 mal betrachtet
IMG_5178.JPG
Der Vorbau entsteht, die Fahrgastzelle ist schon zusammen und sie wird mit einer Bodenplatte aus 2 mm Polystyrol verklebt.
IMG_5178.JPG (96.74 KiB) 3971 mal betrachtet
IMG_5177.JPG
Hier nun weiter fort geschritten........
IMG_5177.JPG (152.59 KiB) 3971 mal betrachtet
IMG_5171.JPG
Geklebt wird mit Revell Plastigkleber. Die kleinen Streifen von innen nehmen die gGasscheiben später auf. Innenwände werden sie dann halten.
IMG_5171.JPG (166.84 KiB) 3971 mal betrachtet
IMG_5170.JPG
Schon wird geklebt. Das Material ist 1 mm dick.
IMG_5170.JPG (181.92 KiB) 3971 mal betrachtet
IMG_5174.JPG
Hier liegen schon einige Wandteile.
IMG_5174.JPG (120.45 KiB) 3971 mal betrachtet
IMG_5176.JPG
Die teile werden mit Lineal und Cuttermesser ausgeschnitten.
IMG_5176.JPG (156.9 KiB) 3971 mal betrachtet
IMG_5173.JPG
so lange bis es passt.
IMG_5173.JPG (120.45 KiB) 3971 mal betrachtet
IMG_5172.JPG
Hier immer wieder die Maßhaltigkeit geprüft.
IMG_5172.JPG (107.49 KiB) 3971 mal betrachtet
IMG_5175.JPG
Und los geht es. Mit noch vorhandenem Pauspappier habe ich auf der Kopie des Planes die Hauptlinien auf das PVC übertragen.
IMG_5175.JPG (111.14 KiB) 3971 mal betrachtet
IMG_5169.JPG
ETA 179 aus dem Buch die Akkumulator-Triebwagen Horst Troche.
IMG_5169.JPG (179.07 KiB) 3971 mal betrachtet

Stefan Panske
Beiträge: 0
Registriert: 23.04.2011 19:22

Re: Wiedewiedewitt einmal Wittfeld ETA 179 gefällig...!!!

Beitragvon Stefan Panske » 21.02.2017 08:04

Hallo Frank,

Du bist unglaublich! Freitag haben wir noch über das neue Projekt geredet und nun steht der Rohbau! Mach weiter so, dann rollt die Heulboje bald auf unserer Anlage!

Apropos Heulboje: bin gespannt, ob Du die Sirene auch hinbekommst!?! Du weisst, wie die Sirene klingt? Falls nicht, schau Dir mal das Video an: https://youtu.be/fLPuftBW6JA - deswegen hießen diese Triebwagen auch "Heulboje"...

Lieber Gruß
Stefan

Wolfgang Müllner
Beiträge: 0
Registriert: 30.12.2010 20:37
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: Wiedewiedewitt einmal Wittfeld ETA 179 gefällig...!!!

Beitragvon Wolfgang Müllner » 21.02.2017 12:00

Jürgen Folz hat geschrieben:... warum hast Du Dich nicht mit Wolfgang mal zusammen gesetzt , denn die Polystyrolteile könnte man auch in Messing fräsen .

Nur mal so ein Gedanke .

Gruß
Jürgen


Interessanter Gedanke :lol:
Grüße,
Wolfgang

Frank Minten
Beiträge: 0
Registriert: 02.11.2010 16:16
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Wiedewiedewitt einmal Wittfeld ETA 179 gefällig...!!!

Beitragvon Frank Minten » 21.02.2017 16:30

Hallo miteinander,

Stefan das kenne ich .....im Video die Sirene ist wie bei der Feuerwehr, denke ich, mal sehen ob es dieses Soundfile auch bei ESU zu finden ist. Hat ja noch Zeit.

Jürgen dieser Gedanke ist gut, hatte auch mal daran gedacht,aber nicht weiter verfolgt.

Ja Wolfgang wäre das was für Dich? Ich baue Ihn für mich jetzt so. Aber ich könnte Dir dann das Gehäuse zum vermessen reinbringen und Du kannst es dann zeichnen. Wenn du Ihn produzieren möchtest ?

Alle Zurüstteile wären dann für mich nicht von schlechten Eltern....... :lol:

Warten wir es mal ab.

Heute mache ich das zweite Gehäuse, und am Wochenende vielleicht den Zwischenwagen....schaue ich mal was geht. :lol:

Das wird sicher wieder ein feines Ding.......Grüße Franky 8-)

Alfred Käsemann
Beiträge: 0
Registriert: 18.06.2014 20:47

Re: Wiedewiedewitt einmal Wittfeld ETA 179 gefällig...!!!

Beitragvon Alfred Käsemann » 21.02.2017 23:10

Hallo Frank,

ich hätte noch den Gebauer Ätz-Film gehabt und einige Ur-Modelle. Es ist allerdings alles in 1:43,5 aber Du baust ja in 1:45.

Gruß Alfred

Michael Schulz
Beiträge: 0
Registriert: 06.11.2010 15:54
Wohnort: Müggelseedamm 70;12587 Berlin
Kontaktdaten:

Foto eines ETAs von mir?

Beitragvon Michael Schulz » 22.02.2017 04:46

Hallo Frank Minten,
ein schönes Foto einer Weihnachtskarte von mir, was abgebildet ist.War eine Serie in Spur I ,was wir seinerzeit gefertigt haben.
Wenn schon "ungefragt" ein Foto von mir veröffentlicht wird,dann mal ein Link für weitere Fotos:
https://myalbum.com/album/hIdOdFPxqGIQ
Einen ETA in 0 werde ich hoffentlich auch noch bauen,aber nur einen für mich selbst.
Viel Spaß beim Weiterbauen
Grüße aus Berlin Michael Schulz

Robby Hartmann
Beiträge: 8
Registriert: 11.02.2015 21:42

Re: Wiedewiedewitt einmal Wittfeld ETA 179 gefällig...!!!

Beitragvon Robby Hartmann » 22.02.2017 10:47

Hallo Frank,

Hut ab !! Dein Bauwerk gefällt mir. Vielleicht sehe ich in Gießen dein Projekt und dessen Fortschritte .

Gruß Robby

Frank Minten
Beiträge: 0
Registriert: 02.11.2010 16:16
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Wiedewiedewitt einmal Wittfeld ETA 179 gefällig...!!!

Beitragvon Frank Minten » 22.02.2017 18:33

Hallo liebe Spur 0 Freunde...... :lol:

Einmal an Michael, da hast Du recht, denn ich hätte Dich fragen sollen.......aber in meinem Übereifer habe ich gar nicht weiter überlegt. Aber für Deinen Link Dankeschön.....das gibt noch mehr Details die ich sicherlich verwerten kann.
Baue Ihn doch auch in Spur 0 so ein Unikat ist doch was ganz besonderes.

Hallo Alfred, ja das wäre doch was für Jürgen Moog oder Wolfgang Müllner oder beide zusammen eine gute Sache mit der Ätzvorlage.
Spreche die beiden doch mal an, vielleicht lässt sich so wieder eine Serie in Bausatzform machen.

Ich fände es klasse, denn die Beiden haben die Mittel dazu.
Und dann jedem nach seinem Maßstab.......das ist doch schon von Wolfgang in anderen Dingen geschehen.

Robby ......na bis Gießen, das ist sicher nicht machbar, da lasse ich mich nicht drängen, aber mal sehen so nach drei bis vier Monaten, wenn alles gut läuft, könnte ich das Ziel erreichen. Schaue ich mal......... :roll: :roll: :roll:

So nun heute werde ich den Mittelwagen angehen, das erste Teil ist schon aus diversen Plänen und Zeichnungen Fotos und einem Bildersatz, den ich mir letztlich noch aus dem Verkauf eines Bausatzes von Linden hier gesichert habe zu ersehen und nun auch schon angerissen worden. Die Seitenwände werden nun gleich ausgeschnitten. die Kopfseiten sind die Gleichen wie auch schon an den Enden des ETA Triebfahrzeugs. Eine Seitenwand hat ein Schmaleres Fenster, dies ist das Abbort. Die Mitteltüren sind nach innen versetzt, um das gleiche Maß wie die Führerhauseinstiege und somit gibt es hier nicht viel mehr zu messen. Die Fensterabstände habe ich Teilweise aus dem bisherigen Plan angleichen und auch aus anderen Zeichnungen entnehmen und umrechnen können. Dies ist nun geschehen und es ist mit den Fotos die ich bisher davon habe sehr identisch.

So nun werde ich mal wieder weiter schnipseln gehen........Tschüsssssss....Eucher Berichterstatter Franky :lol: :mrgreen:

Noch ein Nachtrag von Heute:

Beim Vermessen des Mittelwagens habe ich fest gestellt das die aus einigen Quellen die ich hier auszugsweise abfotografiert habe, und umgerechnet habe im Maßstab 1.45 auf eine zu große Wagenkastenlänge komme. Auch der Achsabstand kann so nicht stimmen. Im Vergleich der Fotos und der Fensterabstände zur Gesamtlänge des Aufbaues sind Fehler. Die Kasten länge wird mit 9500mm angegeben, Der Achsabstand ist mit 6000mm angegeben. Achsmitte bis Wagenkasten außen mit 1750mm

So nun im Modell und da passt es nicht, ich habe immer eine zu große Fensterteilung und zur Mitteltüre einen zu großen Abstand zu den benachbarten Fenstern. Da habe ich lange hin und her gerechnet und mal mit dem Lineal auf der Fotografie gemessen. Diese Millimetermaße dann im Vergleich zu den Originalmaßen gesetzt. Ein Maß 1750 mm mal zum Beispiel abgemessen Bild ( also 11mm ) also 1750 geteilt duch 11 mm auf einen Faktor 159.

Mit diesem Faktor habe ich dann auf das zweite Maß 36mm ( original angeblich 6000 mm ) hochgerechnet und komme nur auf 5727 mm also mal rund 5730 mm Achsabstand. Dies scheint mir auch passender????!!!!!! Nun mal das ganze mit den Achs- bis Außenwänden also zwei mal 1750 entspricht 3500 mm plus 5730 mm entspricht 8775 mm Wagenkastenlänge.
Dies dann wieder durch 45 und das Modellmaß ist gesamt 205 vorher war es mit der falschen Länge 212 mm

Wenn ich nun mit dem Faktor den ich mir anhand eines Maßes errechnet habe ( es ist ein Vergleichsmaß ) habe ich alles andere ebenfalls so umgerechnet, immer mit der Vorgehensweise auf dem Bild als Grundlage die Vergleiche abzugreifen. so bin ich nun zu einem Stimmigen Mittelwagenaufbau gekommen, der meiner Meinung nach sehr nahe am Original heran kommt. Das ist auch sichtbar im Vergleich zu den vor findbaren Bildern hier.

Die original Länge und der daraus resultierende Achsabstand kann so hier dann nicht richtig sein. Würde ich es nur nach diesen Originalmaßen umgerechnet erstellen, wird das Ding einfach zu lang und die Proportionen sind nicht mit den Fotobelegen stimmig.

Also ich denke ich habe es recht gut getroffen und nun mal die Bilder dazu damit ein Jeder in etwa nach voll ziehen kann wie ich da nun hin gekommen bin. Mathe war zwar nicht mein bestes Schulfach, aber mein Auge täuscht mich sehr selten.

Hier mal die Bilder von Heute, denn der zweite Triebkopf ist auch schon zusammengeklebt........... :lol: Franky
Dateianhänge
IMG_5207.JPG
Er macht den Deckel auf und ich mache hier nun zu......Tschüsssssssss....Franky
IMG_5207.JPG (173.04 KiB) 3531 mal betrachtet
IMG_5211.JPG
Meine große Rechenformel??????....!!!!! Hier aus gerechnent...

:-)))))))))) Ich dneke es ist OK. Sieht eigendlich sehr stimmig aus.
IMG_5211.JPG (120.77 KiB) 3531 mal betrachtet
IMG_5198.JPG
......Linden hat es so gemacht.
IMG_5198.JPG (130.8 KiB) 3531 mal betrachtet
IMG_5209.JPG
Bin mir da aber nicht sicher........denn Linden .......
IMG_5209.JPG (174.24 KiB) 3531 mal betrachtet
IMG_5208.JPG
Dies könnten die Rahmen des Mittelwagens sein?????
IMG_5208.JPG (182.72 KiB) 3531 mal betrachtet
IMG_5206.JPG
dazu müssen aber erst diese Dinger drunter..........Toll nicht war?
IMG_5206.JPG (204.76 KiB) 3531 mal betrachtet
IMG_5205.JPG
oder besser soooooooo...........
IMG_5205.JPG (168.42 KiB) 3531 mal betrachtet
IMG_5203.JPG
schon mal vor geäugt........
IMG_5203.JPG (157.33 KiB) 3531 mal betrachtet
IMG_5201.JPG
Auch hier als Vorlage, die einrückenden Türen sind so gut abzuschätzen. Zeichnungen ergeben das sie genau so weit nach innen liegen wie die Führerstandtüren an den Triebköpfen.
IMG_5201.JPG (118.76 KiB) 3531 mal betrachtet
IMG_5200.JPG
Rohzustand des Linden Gehäuses, gut zu sehen wo die Leisten laufen,etc. Dieses Bild ist verzerrt aufgenommen ich habe versucht es zu begradigen in dem ich es mit der Cam schräg abfotografiert habe.
IMG_5200.JPG (122.91 KiB) 3531 mal betrachtet
IMG_5199.JPG
Hier mal ein Bild des Modell von Linden nur Seitenverkehr aufgenommen. Besser gesagt es ist die gegenüberliegende Seite des Wagens. Abbot Seite kleines Fenster.
IMG_5199.JPG (130.53 KiB) 3531 mal betrachtet
IMG_5189.JPG
Setze das Bild nochmals zum Vergleich hier ein. So bin ich sehr nahe dranne ,oder? Die Fensterabstände sind zwar etwas größer als beim Triebkopf und das ist auch so in dr Zeichnung zu erkennen. Alledings wenn ich das Maß 6000 nehme streckt sich dies zu sehr und die abstände der Fenster untereinander werden zu groß.
IMG_5189.JPG (183.06 KiB) 3531 mal betrachtet
IMG_5195.JPG
Auch hier da Foto der einfachen Zeichnung, nur das Maß scheint nicht zu stimmen?????
IMG_5195.JPG (149.85 KiB) 3531 mal betrachtet
IMG_5194.JPG
Hier zum optischen Vergleich das Foto.
IMG_5194.JPG (126.21 KiB) 3531 mal betrachtet
IMG_5193.JPG
Der Achsabstand hier mit 6000 ist fragwürdig es müssten 5730 sein. Die außen stimmen meiner Meinung nach.
IMG_5193.JPG (128.14 KiB) 3531 mal betrachtet
IMG_5191.JPG
Na da liegt es mal lang, und die Proportionen sind nun Stiimig, oder?
IMG_5191.JPG (173.73 KiB) 3531 mal betrachtet
IMG_5190.JPG
Modellmaß 117 mm Achsabstand, sorry auf dem PVC steht 127 mm dies ist falsch.
IMG_5190.JPG (172.09 KiB) 3531 mal betrachtet
IMG_5189.JPG
Hier nun mal einen Mittelwagenwand in der richtigen Länge. Achsabstand Strichellinie nun 5730 mm und die Außen mit 1750 mm.
IMG_5189.JPG (183.06 KiB) 3531 mal betrachtet
IMG_5188.JPG
Da steht et nun datt Dingen......
IMG_5188.JPG (166.12 KiB) 3531 mal betrachtet
IMG_5187.JPG
Kleine Schraubstöcke helfen als Balstgewicht und bei der Winkligkeit.
IMG_5187.JPG (180.8 KiB) 3531 mal betrachtet
IMG_5186.JPG
Bei der Arbeit das zweite Teil entsteht.......
IMG_5186.JPG (174.06 KiB) 3531 mal betrachtet
IMG_5185.JPG
Hier noch welche........
IMG_5185.JPG (142.47 KiB) 3531 mal betrachtet
IMG_5184.JPG
So wurden die Fenster ausgeschnitten, in der Mitte ein X und dann ausbrechen und verschleifen.
IMG_5184.JPG (191.79 KiB) 3531 mal betrachtet

Roland Zemke
Beiträge: 0
Registriert: 26.09.2016 17:32

Re: Wiedewiedewitt einmal Wittfeld ETA 179 gefällig...!!!

Beitragvon Roland Zemke » 23.02.2017 13:30

Hallo Frank,

gratuliere Dir zum Entschluss, dieses Fahrzeug aus Polystyrol zu bauen. Dieses Material bevorzuge ich auch beim Bai von 0-Fahrzeugen.
Ich habe gesehen, dass Du mit dem Cuttermesser das Material schneidest. Ich habe bessere Erfahrungen mit dem Skalpell gemacht, dessen Klingen sind schmaler und die Schnitte werden sauberer. Bei ebay bekommt man diese Skalpells mit auswechselbaren Klingen recht günstig.
Noch etwas skeptisch bin ich bei Deiner Lösung die unter den Akkus befindliche Achsen seitenverschiebbar zu bauen.

Ich habe zurzeit ebenfalls einen Triebwagen (ET87) in Polystyrolbauweise in Arbeit, wobei bei ihm wie beim Vorbild der Mittelwagen angetrieben wird.
Bild
Mittlerweilen haben die Wagen auch Dächer bekommen, die aber fest mit den Seitenwänden verklebt sind.

Ich werde Deinen Bau gern weiter verfolgen.

Mit freundlichen Grüßen
Roland

Frank Minten
Beiträge: 0
Registriert: 02.11.2010 16:16
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Wiedewiedewitt einmal Wittfeld ETA 179 gefällig...!!!

Beitragvon Frank Minten » 23.02.2017 20:14

Hallo Roland,

ja das ist auch ein Tolles Fahrzeug , da kann ich nur staunen, sehr schön und lang ist der ET 87...... :roll: :roll: :roll: :lol: Super gemacht.

so wie ich das sehe hast Du auch die Rahmen aus Kunststoff gefertigt.....? Bleibt alles in Form? Das ist meine einzige Befürchtung, auch bei meinem Vorhaben.

Ja die Skalpelle habe ich auch, aber ich war zu faul sie mir vor zu holen und war schon mit dem Cutter fleißig dabei. :lol:
Es ist aber auch so gut gegangen , denn ich feile und schabe alles mit viel Gefühl. Bei feineren Teilen werde ich es dann mit dem Doktorwerkzeug versuchen.

Nun ist auch der Mittelwagenkasten grob fertig. Außen sind schon 1mm breite und 0,2mm dünne Streifen als Leisten aufgeklebt. Diese werden später dann Farbgrenzen sein und selber geschwärzt werden.

Der Mittelwagen hat noch eine Verstärkung in der Mitteltüre oben an der Dachkante erhalten. Da die Mitteltüre hier nach innen versetzt ist, ergibt sich hier durch auch wieder eine gewisse Stabilität.

Na nun mal die Bilder.......der Mittelwagen hat mir mehr Arbeit gemacht als die Außen Triebköpfe.....soll man nicht meinen, so kann es gehen.

Viel Vergnügen beim betrachten des werdenden Ungetüms.........Grüße Franky

PS. Mal an Stefan......morgen bringe ich das Dingen mal mit nach Rheinberg, ja es ist unglaublich aber dennoch war :mrgreen:
Dateianhänge
IMG_5217.JPG
Na enn dat mal veddisch is.........Tschüsssssssss....Franky
IMG_5217.JPG (108.73 KiB) 3446 mal betrachtet
IMG_5216.JPG
Dat is so lang, dat krischt man janet mehr op det Bild
IMG_5216.JPG (148.78 KiB) 3446 mal betrachtet
IMG_5215.JPG
Ja da liegt nun dat Dingen........
IMG_5215.JPG (152.82 KiB) 3446 mal betrachtet
IMG_5220.JPG
natürlich der Mittelwagen nicht vergessen.
IMG_5220.JPG (113.54 KiB) 3446 mal betrachtet
IMG_5218.JPG
so nun auch hier........
IMG_5218.JPG (98.21 KiB) 3446 mal betrachtet
IMG_5219.JPG
Feine Leisten sind aufgeklebt.
IMG_5219.JPG (106.46 KiB) 3446 mal betrachtet
IMG_5214.JPG
Hier die nach innen gerückten Mitteltüren.
IMG_5214.JPG (129.26 KiB) 3446 mal betrachtet
IMG_5213.JPG
Die Abbortseite.......linke kleineres Fenster.
IMG_5213.JPG (108.6 KiB) 3446 mal betrachtet
IMG_5212.JPG
Der Mittelwagenkasten.......alla Lindennachbau......
IMG_5212.JPG (107.19 KiB) 3446 mal betrachtet


Zurück zu „Fahrzeuge“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Frank Minten und 3 Gäste