Gebauer T3

Andreas Bogisch
Beiträge: 0
Registriert: 18.02.2012 16:38
Wohnort: München

Re: Gebauer T3

Beitragvon Andreas Bogisch » 31.12.2014 15:09

Hallo Miteinander,

nach längerer Pause wird wieder die T 3 hervorgeholt und nachdem ich fertige Loks in Buchloe bewundern durfte und dadurch neue Anregungen erhalten habe, werde ich ein paar Nacharbeiten vornehmen.

Die Glocke hat jetzt im dritten Versuch eine neue Leitung mit Befestigung per Schelle erhalten und die beiden dünnen Leitungen habe ich auch nochmal gezogen. So soll die Seite jetzt bleiben.

20141231_154901 (800x562).jpg
20141231_154901 (800x562).jpg (251.79 KiB) 4197 mal betrachtet



Ich wünsche einen guten Rutsch und ein gutes neues Jahr mit viel Bastelspaß!
Viele Grüße

Andreas :D

Andreas Bogisch
Beiträge: 0
Registriert: 18.02.2012 16:38
Wohnort: München

Re: Gebauer T3

Beitragvon Andreas Bogisch » 30.01.2015 16:09

Guten Abend,

fast genau nach einem Monat bin ich wieder ein Stück weiter! Die Lok habe ich von einer Firma strahlen lassen und mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden. Nichts ist lose oder beschädigt, aber seht selbst:

20150130_153437 (800x600).jpg
20150130_153437 (800x600).jpg (224.45 KiB) 4031 mal betrachtet

20150130_153429 (800x600).jpg
20150130_153429 (800x600).jpg (261.14 KiB) 4031 mal betrachtet

20150130_153413 (800x600).jpg
20150130_153413 (800x600).jpg (230.3 KiB) 4031 mal betrachtet

20150130_153401 (800x600).jpg
20150130_153401 (800x600).jpg (253.6 KiB) 4031 mal betrachtet


Viele Grüße
Andreas ;)

Sebastian Adam
Beiträge: 251
Registriert: 04.12.2010 20:45
Kontaktdaten:

Re: Gebauer T3

Beitragvon Sebastian Adam » 30.01.2015 16:56

Hallo Andreas,

grandiose Arbeit. Nun spannst Du uns auf die Folter, wie die Lok lackiert aussieht....
Und auch, was Du uns danach zeigst :D

Liebe Grüße
Sebastian
Besuchen Sie doch mal die ARGE-Seite bei Google+
https://plus.google.com/+argespur0

Armin H Berberich
Beiträge: 0
Registriert: 02.07.2011 14:59
Wohnort: Vaihingen/Enz
Kontaktdaten:

Re: Gebauer T3

Beitragvon Armin H Berberich » 31.01.2015 08:57

guten Morgen Andreas,

eine wunderschöne Arbeit!! Du zeigst einmal mehr, warum der Messing-Modellbau die Spitze des Modellbaus darstellt und nach meiner Meinung auch durch neue Kunststofftechnologien seinen Stellenwert nicht verliert.

Grüße aus VAI
Armin.

Andreas Bogisch
Beiträge: 0
Registriert: 18.02.2012 16:38
Wohnort: München

Re: Gebauer T3

Beitragvon Andreas Bogisch » 01.02.2015 07:20

Guten Morgen,

vielen Dank fürs Lob!
Natürlich möchte ich die weiteren Meilensteine dokumentieren. Aber gut Ding will Weile haben!


Viele Grüße
Andreas ;)

P.S. Vielen Dank nochmal an Claus und auch an die Anderen die sich die Mühe machen hier Bilder von Selbstbauten einstellen! Letztendlich haben sie mich unwissentlich dazu motiviert mit Messingmodellbau anzufangen!!! :!: Die mit vielen Bildern dokumentierten Bauaktionen hier im Forum (70er, 98.8, 56.2, 18.6, 96, T3 ;), Gms 54, R10, diverse Schmalspurwagen usw.) haben mir Mut gemacht.

Claus-Dieter Ommer
Beiträge: 0
Registriert: 31.10.2010 11:33

Re: Gebauer T3

Beitragvon Claus-Dieter Ommer » 03.02.2015 15:52

Hallo Andreas,

leider komme ich erst heute dazu, dich zu deinem hervorragendem Modell der T 3 zu beglückwünschen. Ich war bis heute 4 Wochen in der Reha und von jeglicher Kommunikation ausgeschlossen. Die Lok sieht einfach Klasse aus!

Freut mich, dass meine/unsere Bauberichte dich zum "Messing" motiviert haben. Aber leider "Messing" macht süchtig. In dem Sinne hoffe ich auf weitere Projekte.

Werde mich in den nächsten Tagen, wenn ich hier so einiges aufgearbeitet habe, bei dir melden, denn das mit dem Strahlen interessiert mich.

Viele Grüsse

clausO

Andreas Bogisch
Beiträge: 0
Registriert: 18.02.2012 16:38
Wohnort: München

Re: Gebauer T3

Beitragvon Andreas Bogisch » 13.02.2015 13:30

Hallo Miteinander,

zumindest die Unterwäsche hat sie schon an! Eine ältere Dame sollte in der Öffentlichkeit nicht nackt auftreten ohne rot zu werden... wobei... eigentlich sollte sie fast schwarz werden und nur untenrum rot...! :oops:
Naja, ich lass das jetzt mal besser... jedenfalls werde ich jetzt wieder eine kleine Pause einlegen, schließlich braucht jeder mal Urlaub! :D

20150213_135059 (800x600).jpg
20150213_135059 (800x600).jpg (212.66 KiB) 3701 mal betrachtet

20150213_135050 (800x600).jpg
20150213_135050 (800x600).jpg (238.82 KiB) 3701 mal betrachtet

20150213_135017 (800x600).jpg
20150213_135017 (800x600).jpg (242.48 KiB) 3701 mal betrachtet

20150213_135035 (800x600).jpg
20150213_135035 (800x600).jpg (208.08 KiB) 3701 mal betrachtet


Viele Grüße
Andreas ;)

Bernd Schmid
Beiträge: 0
Registriert: 03.04.2013 14:03
Wohnort: D-79312 Emmendingen

Re: Gebauer T3

Beitragvon Bernd Schmid » 13.02.2015 17:05

Hallo Andreas,

klasse Arbeit, die Du uns hier vorstellst. Vielen Dank fürs zeigen... .

Du machst mir gerade wieder Lust an meinem Exemplar weiterzubauen.


Gruß aus dem Süden,
Bernd

Andreas Schuster
Beiträge: 0
Registriert: 06.06.2011 10:47

Re: Gebauer T3

Beitragvon Andreas Schuster » 19.03.2017 20:44

Hallo zusammen,

es ist etwas ruhig geworden ... .
Daher möchte ich diesen interessanten Beitragsbaum in der kommenden Zeit etwas beleben.

Nachdem Claus vermutlich nicht nur mich mit diesem T3 Beitragsbaum "angefixt" hat, nutze ich die Möglichkeit - nach Rücksprache mit Claus - hier ein paar Variationen rund um diesen Bausatz vorzustellen.

Zuvor sei angefügt - auch bei mir haben sich einige Kompromisse in Bezug auf Vorbildtreue und Umsetzung eingestellt - wen wundert´s ... . Dies ist vermutlich weiter zu reduzieren wenn man(n) sich mit dem Herstellen von eigenen Guss- und Frästeilen beschäftigt, was mir nur eingeschränkt umzusetzen ist. Aber wer von Euch / Ihnen hier weiter in der Materie steckt oder vielleicht schon produktiv tätig geworden ist - ich habe Interesse daran. Soviel sein schon an dieser Stelle gesagt - es wird nicht meine letzte (umgestrickte) T3 bleiben.

Das Pflichtenheft für meine erste DB T3 sieht folgendes vor

Rahmen: Ersetzen der Nieten, Schrauben
Werkzeugkisten bearbeiten = Klappen zum öffnen
zusätzlicher Luftkessel
Luftkessel von Nieten säubern
geänderte Luftleitungen

Pufferbohlen: Heizkupplungen von Petau, beweglich
Bremsluftkupplungen, kuppelbar
Schlussscheibenhalter für die Pufferhülsen von Spur 0 Bw
Pufferplatten von Petau
Schraubenkupplungen von Michael Weinert

Antrieb: neues Getriebe

Kessel weitere Detailierungen
Änderung der Leitungsführung rechts - s. Baubericht Cl. Ommer
Sanddom mit Druckluft und zu öffnendem Deckel von Bauer
ändern auf zweistufige Luftpumpe von AHA oder Bauer
Schlot - von Petau
neue Glocke von AHA
Ramsbottenventil von Spur 0 BW

Rauchkammertür: Vorreiber ändern um die Rauchkammertür zu öffnen / schließen - Bauer Teile

Stehkessel : Anbauteile von AHB
zu öffnende Feuerluke m. Feuerlicht
Anbauteile von Bauer: Dreiwegehahn, Ventil Wasserspritze, Schmierpumpe,
Strahlpumpen von Crottendorf, Zettelhalter, Regler,
Prüfhähne von AHA ?
Führerbremsventil von AHA
Regler ändern von AHB
Ablage über der Feuerluke
Wassserstandsanzeiger von AHA
Handräder von AHA

Umlauf Wassereinfüllstutzen = Deckel beweglich??
Kohlekästen = Deckel beweglich und Aufsatz links
Epoche III DB Lampen geändert von Petau

Führerhaus hinteres Revisionsfenster zum öffnen
Verstrebung an der Rückwand /am Fenster einsetzen
Holzboden mit Metallplatte vor der Feuerluke
Elektroschalter an linker FH Wand anbringen
Steuerbock: mehr Platz schaffen, rechten Kohleschrank schmälern
geöffnete Kohlenschränke m. Kohle + Schaufel
auf dem linken Kohleschrank - Schmierpumpe von Bauer
Detailierung des FH - Daches von innen
Lüfteraufsatz ändern geöffnet
Klappsitze an der Rückwand?
entfernen der Nieten

Elektronik ZIMO MX645

diveres: mal schau´n was noch kommt ....


Ergänzt wird die Beschreibung auch von Bildern und Beschreibungen einer DRG Lok, die zwischenzeitlich noch Station bei mir gemacht hat. Manches Bildmaterial ist zu unterschiedlichen Zeiten entstanden, so dass teilweise unterschiedliche Bauzustände abgebildet sind. Manches Gussteil ist im Verlaufe ausgetauscht worden und die Nieten am Gehäuse erst später entfernt worden ... .


Mein Faible ist neben der Detailierung, die Umsetzung von möglichst vielen beweglichen bzw. zu öffenden Dingen an einem Modell. So war auch bei der T3 einer der ersten Gedanken, wie sich die Öffnung des hinteren Rvisionsfenstern an der Lok realisieren läßt.

Zunächst also die, als Vertiefung dargestellte Fensteröffnung entfernt. Hierbei habe ich darauf geachtet, dass der äußere Rahmen erhalten bleibt.

Bild


An dieser Stelle habe ich anschließend die vordere FH Wand mit den Kohlekästen eingelötet. Um die Fensterflügel und die weitere Detailierung an den Führerhauswänden einzusetzen war es nicht sinnvoll im weiteren einen "umschlossenen" Raum zu haben.

Bild

Zur Nachbildung der Profile im FH verwendete ich Messing T-Profile 1,5x1,5mm

Bild


Die Kohlekästen erhalten angepaßte Messingblöcke als zusätzliche Gewichte. Sie werden vom FH aus eingeführt und schließen nicht mit dem Deckel ab. So kann später eine Kohleschicht die Stücke bedecken. Die Deckel werden mit den Scharnieren aus dem Bauer Sortiment beweglich ausgelegt. Diese Scharniere haben den Vorteil, dass sie zum sandstrahlen und lackieren getrennt werden können

Bild

Bild

Für die Darstellung der rechten Kohleklappe hatte ich noch eine in der Bastelkiste. Leider wußte ich zunächst nicht, von welchem Hersteller sie stammt, konnte aber mittlerweile noch 2 Stück finden. Sie haben bereits Scharnierbänder angegossen und ich brauchte nur noch eine kleine Bearbeitung um ihnen Löcher für die Messingdrahtstücke "zu verpassen"

Bild

Der linke Kohlenkasten erhält einen Aufsatz aus einem Stück Messingblech, dass hierfür nach "Augenmass" angepaßt wurde. Auch dieser Kasten hat eine Klappe, da es - wenn die Kohle entsprechend "abgearbeitet" - nicht hinein regnen bzw spitzen durfte. Wasser und Rost waren das Leid der Lok an dieser Stelle wie es häufig in Berichten zu dieser Baureihe zu lesen ist.


Bild

Bild

Bild


Ende Teil 1




Gruss
Andreas
Zuletzt geändert von Andreas Schuster am 22.03.2017 06:57, insgesamt 2-mal geändert.

Claus-Dieter Ommer
Beiträge: 0
Registriert: 31.10.2010 11:33

Re: Gebauer T3

Beitragvon Claus-Dieter Ommer » 20.03.2017 15:52

Hallo Andreas,

na da bin ich mal gespannt was du so aus dem Hut zauberst :mrgreen: .

Übrigens hat sich letzte Woche auch bei meiner 89 was getan.
Hier nach dem Strahlen:
IMG_0220.jpg
IMG_0220.jpg (109.49 KiB) 75 mal betrachtet

IMG_0221.jpg
IMG_0221.jpg (111.84 KiB) 75 mal betrachtet


und hier hat sie schon den ersten Farbauftrag:
IMG_0228.jpg
IMG_0228.jpg (128.63 KiB) 75 mal betrachtet

IMG_0230.jpg
IMG_0230.jpg (111.66 KiB) 75 mal betrachtet

IMG_0231.jpg
IMG_0231.jpg (123.03 KiB) 75 mal betrachtet

IMG_0232.jpg
IMG_0232.jpg (127.47 KiB) 75 mal betrachtet


Gutes Gelingen

clausO


Zurück zu „Fahrzeuge“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste