Gebauer T3

Claus-Dieter Ommer
Beiträge: 0
Registriert: 31.10.2010 11:33

Re: Gebauer T3

Beitragvon Claus-Dieter Ommer » 11.08.2014 18:36

Hallo,

ein Bild habe ich noch. Ich habe dem Generator eine Dampfzuleitung spendiert und vom Doppel-Dampfentnahmeventil eine Betätigungsstange ins Führerhaus geführt. Zum Glück hatte ich entsprechende Halter hier rumliegen:
T3_129.jpg
T3_129.jpg (167.34 KiB) 3568 mal betrachtet


@ Andreas,

klar sehe ich immer wieder mal hier rein. Ein Tip, du solltest den Generator und das Doppelventil nochmal ablöten und die Anschlüsse aufbohren, sofern du das nicht gemacht hast. Noch ein Tip, für verkokelte Finger habe ich immer ein eiskaltes Früh neben der Baustelle stehen, natürlich nur zum Kühlen :mrgreen: .

Viele Grüße

Claus

Andreas Bogisch
Beiträge: 0
Registriert: 18.02.2012 16:38
Wohnort: München

Re: Gebauer T3

Beitragvon Andreas Bogisch » 16.08.2014 10:57

Hallo Zusammen,

und weitergehts.
Das Führerhausdach ist fertig. Die Anpassungsarbeiten halten ein wenig auf.
Die Sandfallrohre und der Bedienungshebel sind dran und der Dampfdohm hat zwei Bedienungsstangen bekommen mit den "Gelenkwellen".
Ein drehbares Fenster hab ich, drei Fehlen noch und dazu brauch ich einen guten Abend, denn das wird anstrengend. Ist eine millimeter Arbeit alles so zu feilen, dass es abschließt und keine Spalten zu sehen sind. Außerdem so wenig Lötzinn wie möglich verwenden, sonst ist das Fenster gleich fest.
20140816_123426 (800x600).jpg
20140816_123426 (800x600).jpg (245.69 KiB) 3421 mal betrachtet

20140816_123523 (800x600).jpg
20140816_123523 (800x600).jpg (270.21 KiB) 3421 mal betrachtet

20140816_123546 (800x600).jpg
20140816_123546 (800x600).jpg (236.08 KiB) 3421 mal betrachtet


Viele Grüße
Andreas ;)

Andreas Bogisch
Beiträge: 0
Registriert: 18.02.2012 16:38
Wohnort: München

Re: Gebauer T3

Beitragvon Andreas Bogisch » 30.08.2014 06:54

Guten Morgen,

ein paar Bilderchen von meinem aktuellen Stand.
Die Tütchen sind mittlerweile sehr viel weniger geworden... :mrgreen: !
Abweichend zu Claus werde ich nur eine 2-fach Spitzenbeleuchtung einbauen. War nicht leicht zu entscheiden, aber da die T3 bei der DB nur noch untergeordnete Dienste geleistet hat und auf der Ausmusterungsliste ganz oben stand, ist das für mich OK. Sollte sie nach der Einführung des 3-Licht-Spitzenlichtes noch in Betrieb gewesen sein, hat man gespart, da sie sowieso bald abgestellt werden sollte. ;) Der Grund ist, dass hinten zwar viel Platz für eine dritte Lampe wäre, aber vorne nicht! Es geht eng zu, da wäre zum einen der eigentliche Lampenträger mit Loch, dann brauche ich ein größeres Loch für die beiden Microlämpchendrähte und den "echten" Anschluß mit Steckdose für die Modelllampe. Außerdem ist die Rauchkammer zu öffnen, also wohin mit den Kabeln. Kurzum ich lass es einfach... :(
Ansonsten habe ich die von Claus ergänzten Leitungen auch gezogen, z.B. Glockenbetätigung usw. teilweise habe ich aber andere Befestigungen gewählt, da mein Fundus nicht so groß ist und die Lok auch rauhen Betrieb aushalten soll.
20140830_082202 (800x600).jpg
20140830_082202 (800x600).jpg (234.61 KiB) 3620 mal betrachtet

20140830_082209 (800x600).jpg
20140830_082209 (800x600).jpg (248.34 KiB) 3620 mal betrachtet

20140830_082142 (800x600).jpg
20140830_082142 (800x600).jpg (253.15 KiB) 3620 mal betrachtet

20140830_082151 (800x600).jpg
20140830_082151 (800x600).jpg (259.04 KiB) 3620 mal betrachtet

Viele Grüße
Andreas :D

Andreas Bogisch
Beiträge: 0
Registriert: 18.02.2012 16:38
Wohnort: München

Re: Gebauer T3

Beitragvon Andreas Bogisch » 31.08.2014 13:48

Hallo Zusammen,

mit ein paar Bildern verabschiede ich mich bis ich noch bestellte Teile (Lampen) bekomme. Ich bin mit dem löten fast fertig. Der Umlauf gehört noch ergänzt, die Lampen und die Abdeckung vom Fahrwerk. Ansonsten ist Versäubern und Reinigen angesagt.
Den Stehkessel werde ich nicht verlöten, eine Verschraubung bietet sich eher an. Es ist einfach zu eng und irgendwo löst sich dann zwangsläufig ein Teil.
Wenn ich damit fertig bin, mache ich wieder Bilder.
Nochmals vielen Dank an Claus! ;)
Viele Grüße
Andreas :D
[attachment=3]20140831_144819 (800x600).jpg[/attachment
Dateianhänge
20140831_075954 (800x600).jpg
20140831_075954 (800x600).jpg (208.65 KiB) 3559 mal betrachtet
20140831_114903 (800x600).jpg
20140831_114903 (800x600).jpg (237.1 KiB) 3560 mal betrachtet
20140831_114759 (800x600).jpg
20140831_114759 (800x600).jpg (264.07 KiB) 3560 mal betrachtet
20140831_144819 (800x600).jpg
20140831_144819 (800x600).jpg (224.1 KiB) 3560 mal betrachtet

Rainer Leis
Beiträge: 0
Registriert: 08.11.2010 17:12

Re: Gebauer T3

Beitragvon Rainer Leis » 01.09.2014 18:52

Hallo Andreas,
sehr schöne Arbeit. Nur eine kleine Anmerkung:
Auf dem Bild mit der Führerhausrückwand ist die Wurfhebelbremse mit Gewicht und Gestänge zu sehen.
Die sind da in der Mitte des Führerhauses angeordnet. Die gehören aber etwas weiter auf die Heizerseite, also
auf dem Bild gesehen nach rechts, weil darunter der Hebel für die Bremse liegt.
Ist von der Rückansicht der Lok auf der linken Seite der Bremswelle unter dem Führerhaus am Ende des Rahmens.
Die Position ist etwa dort, wo Du den Lichtschalter angelötet hast.
Der gehört allerding an die Führerhausseitenwand auf der Heizerseite in Fahrtrichtung über den Kohlenkasten,
so etwas höher als die Öffnung der Tür.
Die freischwebende Leitung zur Glocke würde ich näher an den Kamin legen und dort befestigen.
Ansonsten bitte weiter so.. wird ein schönes Modell.
Viele Grüße
Rainer

Andreas Bogisch
Beiträge: 0
Registriert: 18.02.2012 16:38
Wohnort: München

Re: Gebauer T3

Beitragvon Andreas Bogisch » 03.09.2014 18:24

Guten Abend,

erstmal vielen Dank für die Hinweise, auch an Alfred! Schöne Bilder!
Die letzten beide Tage habe ich die Hinweise "verarbeitet" und an der Bodenplatte weitergebaut (noch nicht fertig).
Leider habe ich am Lichtschalter eine Leitung verlegt, die vielleicht wieder nicht 100 % authentisch ist, aber seht es mir bitte nach...! :roll:
So schauts jetzt aus:
Leitung zur Glocke verlängert und nah am Schlot entlang geführt. Ich habe Bilder gefunden, da wurde es so gemacht, die Leitung aber nicht am Schlot befestigt. Also habe ich es auch so gemacht.
20140903_192109 (600x800).jpg
20140903_192109 (600x800).jpg (276.12 KiB) 3425 mal betrachtet


Die Leitungsführung der hinteren Beleuchtung gefiel mir nicht. So siehts jetzt aus:
20140903_192232 (800x600).jpg
20140903_192232 (800x600).jpg (269.72 KiB) 3425 mal betrachtet


Der Lichtschalter sitzt jetzt hoffentlich an der richtigen Stelle, die eine Leitung stellt die Zuleitung für die hintere Beleuchtung dar. Die andere ... naja die lass ich jetzt mal... :oops:
Der Hebel für die Handbremse(?) sitzt jetzt genau über dem dazugehörigen Gestänge im Rahmen.
20140903_192133 (800x600).jpg
20140903_192133 (800x600).jpg (269.46 KiB) 3425 mal betrachtet


Nochmals vielen Dank für die Hinweise, meine Lok ist ein Stück weit "echter" geworden!!! :D
Jetzt hätte ich es beinahe vergessen:
Der heizerseitige Kohlenkasten wurde erhöht um mehr Kohle aufnehmen zu können. Mir persönlich wäre eine aus Holz gezimmerte Lösung lieber, aber ich habe fast nur Blechaufsätze - teilweise in wüster Form - gesehen. Was ist denn die wahrscheinlichste Lösung für eine Lok Mitte der 50er? Gibt es Bilder?
Über Hilfe würde ich mich sehr freuen! :idea:
Viele Grüße
Andreas ;)

Claus-Dieter Ommer
Beiträge: 0
Registriert: 31.10.2010 11:33

Re: Gebauer T3

Beitragvon Claus-Dieter Ommer » 04.09.2014 10:31

Hallo Andreas,

das sieht doch alles Klasse aus, was du da fabriziert hast.

Auf die Schnelle habe ich Bild für einen Aufsatz gefunden, stelle es mal hier ein:
Kohlekasten.jpg
Kohlekasten.jpg (133.49 KiB) 3377 mal betrachtet

Das Bild stammt von Michael Ziegeler.

Gruß

clausO

Andreas Bogisch
Beiträge: 0
Registriert: 18.02.2012 16:38
Wohnort: München

Re: Gebauer T3

Beitragvon Andreas Bogisch » 13.09.2014 12:44

Hallo Zusammen,

nachdem ich jetzt drei Tage gar nichts machen konnte weil mich meine Nebenhöhlen nieder gestreckt haben, entstand jetzt doch eine 3-Licht-Spitzenbeleuchtung. Es ist zwar eng vorne aber selbst mit den Kabeln funktionierts.
20140913_142846 (800x600).jpg
20140913_142846 (800x600).jpg (270.09 KiB) 3237 mal betrachtet

20140913_142813 (800x600).jpg
20140913_142813 (800x600).jpg (260.46 KiB) 3237 mal betrachtet


Jetzt kümmere ich mich noch um den Umlauf und die Türen!
Bis bald!
Viele Grüße
Andreas :mrgreen:

Andreas Bogisch
Beiträge: 0
Registriert: 18.02.2012 16:38
Wohnort: München

Re: Gebauer T3

Beitragvon Andreas Bogisch » 14.09.2014 10:58

Schönen Sonntag!

Bis auf Nacharbeiten bin ich soweit mit dem Löten durch. Jetzt werde ich die Lok fahrfertig machen und Probe fahren bis alles einwandfrei funktioniert.
So siehts aus:
20140914_122930 (800x600).jpg
20140914_122930 (800x600).jpg (294.33 KiB) 4688 mal betrachtet

20140914_123011 (800x600).jpg
20140914_123011 (800x600).jpg (240.72 KiB) 4688 mal betrachtet

20140914_123123 (800x600).jpg
20140914_123123 (800x600).jpg (279.82 KiB) 4688 mal betrachtet

20140914_123135 (800x600).jpg
20140914_123135 (800x600).jpg (235.89 KiB) 4688 mal betrachtet

20140914_123146 (800x600).jpg
20140914_123146 (800x600).jpg (236.13 KiB) 4688 mal betrachtet

20140914_123201 (800x600).jpg
20140914_123201 (800x600).jpg (261.92 KiB) 4688 mal betrachtet

20140914_123218 (800x600).jpg
20140914_123218 (800x600).jpg (277.6 KiB) 4688 mal betrachtet


Bis bald!

Viele Grüße
Andreas :)

Claus-Dieter Ommer
Beiträge: 0
Registriert: 31.10.2010 11:33

Re: Gebauer T3

Beitragvon Claus-Dieter Ommer » 21.09.2014 16:03

Hallo zusammen,

ich wurde auf einen Fehler hingewiesen, Danke dafür.

Ich habe die hinteren Bremsbacken vertauscht. So wie bei mir eingebaut können sie nur beidseitig auf den 2. Radsatz einwirken (siehe Foo 116 - 119). Richtig ist, sie müssen getauscht werden, so dass sie auf den 3. Radsatz wirken können. Dann stimmt auch nach dem Zurechtbiegen die Abschrägung der Sandfallrohre.

Gruß

clausO


Zurück zu „Fahrzeuge“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste