Lenz Gleise

Alles rund um Gleispäne, Gleis- und Weichenbau, Gebäude und Ausgestaltung
Ralph Krause
Beiträge: 0
Registriert: 30.09.2014 09:14

Lenz Gleise

Beitragvon Ralph Krause » 25.12.2017 17:17

Hallo,
ich plane den Bau einer Anlage und würde dazu gerne Lenz-Gleise benutzen. Ich habe aber immer wieder gelesen, bei den Radien nicht unter 2 Meter gehen (ich möchte mit Schraubenkupplungen fahren). Lenz bietet aber als größten Radius nur 1648 mm an. Ist das empfehlenswert?

Rolf-Peter Standfuß
Beiträge: 0
Registriert: 08.11.2010 22:12

Re: Lenz Gleise

Beitragvon Rolf-Peter Standfuß » 25.12.2017 18:30

Hallo Ralph,

das hängt von der LÜP Deiner Fahrzeuge ab. Mit kürzeren Zweiachsern kannst Du das Lenz Gleis verwenden. Bei D-Zugwagen wird es problematisch. Beim Ziehen passiert nicht viel, wenn in einer S-Kurve eine ausreichend lage Gerade dazwischen liegt. Bei geschobenen Wagen sind Überpufferungen möglich und stören den reibungslosen Betrieb. Hier helfen dann nur noch größere Pufferteller oder Platten , welche in der Kurve Kontakt halten.
Eine Alternative ist das flexible Hegob- oder Hassler-Gleis. Weichen mit den entsprechenden Radien stellen die vorgenannten Firmen und Weichen-Walther her. Weiterhin wären noch Peco Weichen zu nennen, deren Radius größer als der Lenz-Radius ist.
Die Erfahrungen aus dem Bau unserer Vereinsanlage - Euregio-SpurNull - bestätigen, daß die Verwendung von größeren Radien auch bei Loks mit großen Achsständen zu empfehlen ist.
Viele Grüße aus dem Westen
Rolf-Peter

Frank Minten
Beiträge: 0
Registriert: 02.11.2010 16:16
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Lenz Gleise

Beitragvon Frank Minten » 25.12.2017 19:29

Hallo Ralf,

es kommt sicher auch darauf an, welches Thema Du für Deine Anlage bevorzugst. Wird es in der Hauptsache eine Nebenbahn, ergibt sich daraus auch schon Dein Fahrzeugpark. Und der dürfte sich in weiten Teilen an die Lenz Geometrie einfügen lassen. Gut nicht alles wird so auf Anhieb gehen, aber da gibt es sicher auch Lösungsansätze die im Einzelfalle bearbeitet werden können. Wenn es möglich wird würde ich immer den größt möglichen Radius anwenden, auch Übergangsradien helfen dann. Da wo es gar nicht anders geht kann mit Peco oder anderem Selbstbaugleis sicher eine Individuelle Lösung gefunden werden. Wenn der Fahrzeugpark einmal für dein Thema steht und Du Dich dann mit diesem aus einander setzt, wird Dir auch hier sicher immer wieder etwas dazu einfallen das auf Deine Anlage zu zu schneidern. Meine Erfahrungen aus vielen Jahren auch schon in anderen Spuren, zeigten mir immer wieder, das ein Jeder seine Anlage und die darauf fahrenden Züge angepasst werden müssen und mussten. Bei vielen Kunden habe ich immer wieder fest gestellt das sie verwundert waren das Industrieware auch so seine Tücken hat. Das ist meistens so. Marketing und die Realität sind eben weit aus einander.

Ich schlage Dir vor Deine Anlage mal mit einem Gleisprogramm zu planen und das Minimum des Wichtigen dort hinein zu bringen. Dann bleibt auch genug Platz für größere Radien. Denn wenig ist meisten mehr, das wirst Du feststellen und wenn dann alles funktioniert bist Du zufrieden.

Versuche es einfach mal, einen Anfang zu machen, alles weitere kommt dann schon..........ich wünsche Dir dabei viel Spass und Erfolg.
Beste Weihnachtsgrüße, Franky :D


Zurück zu „Anlagen- und Geländebau“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast