Sächsische Schmalspur 0e

Alles rund um Gleispäne, Gleis- und Weichenbau, Gebäude und Ausgestaltung
Holger Giebe
Beiträge: 0
Registriert: 05.08.2015 09:10

Re: Sächsische Schmalspur 0e

Beitragvon Holger Giebe » 01.02.2018 19:42

Michael Peplies hat geschrieben:Die Technik ist sicher heutzutage schon für E-Lok sehr ausgereift, wenn nicht zufällig das Geräusch des Luftverdichters als Lüfterjaulen verkauft wird :roll: , aber wie man mit heutigen Mitteln die Informationsübertragung zwischen Gleis/Decoder/tatsächler Fahrzustand realisieren möchte, ist mir zu weit ab von meiner Interessenlage. Zumal das absolut nicht trivial ist dem "Rechner" zu sagen, die (Modell-)Lok braucht Strom um sich zu bewegen, aber die Geräusche sollen bitte so klingen, dass die Lok nur noch ausrollt (bevor dann erst später die Bremsen quietschen). Möglicherweise würde das mit einer diverenzierten Handsteuerung am "Fahrpult" gehen, aber ob "ich, als Bediener" das für den normalen Modellbahnbetrieb wirklich haben will ist dann auch fraglich. Mit Einhandbedienung ist dann nichts mehr und wo bleibt die Kuppelpinzette, die Wagenkarten, die usw.....

Hallo Michael,

beim FREMO haben die US Bahner einen speziellen Handegler mit dem entsprechenden Sounddateien unter den verschiedenen Tasten, da werden die Geräuchsen durch den Benutzer ausgelöst bzw. angepasst.

Gruß Holger

Dietmar Wolf
Beiträge: 0
Registriert: 06.06.2011 09:20

Re: Sächsische Schmalspur 0e

Beitragvon Dietmar Wolf » 04.02.2018 17:14

Hallo
Wenn man den Loksound von einer Orginallok wie bei der 132 aufnimmt,fehlt ein wichtiges Detail.Bevor man den Anlaßvorgang startet muß mindestens 30 sec vorgeölt weden,so steht es in der Betriebsanleitung der DR 132.Auch beim schalten der Drehzahl am Motor wird langsam geschalten das der Turbolader nach kommt,sonst gibt es eine schwarze Abgasfahne.Habe mit den Russen alles gefahren von Güterzüge bis Schnellzüge,besitze noch einen Bremszettel von 1985 ,habe einen Kohlenzug mit 2385t nach Schöneweide gefahren mit Höchstlast,überwiegend in Fahrstufe wechseln 12-15,solch ein Sound kann man im Modell nicht darstellen.Deshalb ist ein Loksound im Modell nur ein Kompromis.
Gruß Dietmar

Herbert Frommherz
Beiträge: 0
Registriert: 31.10.2010 08:42

Re: Sächsische Schmalspur 0e

Beitragvon Herbert Frommherz » 05.02.2018 03:50

Hallo,

das Fahren einer Modell-Dampflok ohne Füllung ist machbar,
also das Rollen mit geschlossenem Regler:

https://www.youtube.com/watch?v=AYC1oeKUuEI
https://www.youtube.com/watch?v=ExTVJu2 ... g&index=13

Grüße
Herbert

Dietmar Wolf
Beiträge: 0
Registriert: 06.06.2011 09:20

Re: Sächsische Schmalspur 0e

Beitragvon Dietmar Wolf » 05.02.2018 10:02

Hallo
Es ist vieles machbar,aber es bleibt nur ein Kompromis mehr nicht.Wenn ich einen Personenzug oder einen Güterzug fahre gibt es Unterschiede,mit welcher Füllung fahre ich wenn schließe ich den Regler,wie baut sich der Druck ab und vieles mehr.Ich hatte meine kiss 58 zum Stammtisch meiner ehemaligen Kollegen vom Bw Aue mit einer der letzten Hochburgen der 58.Ich führte die Lok mit den Loksound vor und dieser war schon verbessert von einen Profi.Die Antwort war schalte ab hört sich ja fürchterlich an, für einen Laien ist der Sound in Ordnung.
Gruß Dietmar

Herbert Frommherz
Beiträge: 0
Registriert: 31.10.2010 08:42

Re: Sächsische Schmalspur 0e

Beitragvon Herbert Frommherz » 05.02.2018 11:40

Hallo Dietmar,

eine Frage:
Was wurde an dem Sound verbessert?
Neue Sample oder nur CV`s angepasst?

Grüße
Herbert

Dietmar Wolf
Beiträge: 0
Registriert: 06.06.2011 09:20

Re: Sächsische Schmalspur 0e

Beitragvon Dietmar Wolf » 05.02.2018 13:23

Hallo Herbert
In der Beziehung bin ich überfragt,ein großen Unterschied konnte ich nicht feststellen .Was besser war der Klang ,und der Lautspecher wurde gewechselt,über den Laptop wurden wohl auch CV verändert,bin auf den Gebiet nur Laie.
Gruß Dietmar

Herbert Frommherz
Beiträge: 0
Registriert: 31.10.2010 08:42

Re: Sächsische Schmalspur 0e

Beitragvon Herbert Frommherz » 05.02.2018 13:41

Danke Dietmar,

ich vermute das die Originalsample beibehalten wurden.
Dann gibt es pro Radumdrehung 2x3 Schläge, besser wären 6 aufeinanderfolgende Schläge.
ESU benutzt nur ein Sample für alle Schläge!!!!
Weiter hat das Orginalfile nur zwei Betriebsstufen, ab fünf wird es vorbildgetreuer.

Grüße
Herbert

Dietmar Wolf
Beiträge: 0
Registriert: 06.06.2011 09:20

Re: Sächsische Schmalspur 0e

Beitragvon Dietmar Wolf » 05.02.2018 17:01

Hallo Herbert
Danke für die Information,möchte noch anmerken jeder hat ein anderes Hörempfinden.Bin ja selbst noch auf der Suche für den Loksound für meine sächsische 89,leider gibt es keine Orginalaufnahmen von der Lok.Auch gibt es den Unterschied zwischen Naßdampf und Heißdampf,der Dampfschlag hört sich unterschiedlich an.Liegt an der Dampfdehnung im Zylinder und der Bauweise der Dampfmaschiene,aber das ist ein anderes Thema.
Gruß Dietmar


Zurück zu „Anlagen- und Geländebau“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast