Kleinbahn Leer Aurich Wittmund: Drehbrücke Popens

Alles rund um Gleispäne, Gleis- und Weichenbau, Gebäude und Ausgestaltung
Andreas Manthey
Beiträge: 28
Registriert: 30.10.2010 21:47

Re: Kleinbahn Leer Aurich Wittmund: Drehbrücke Popens

Beitragvon Andreas Manthey » 21.05.2016 18:12

nach der JHV geht es mit dem Antrieb der Signalstellböcke und der Siganle weiter.

Wegen der Größe der Teile können die Stellböcke nur über die Drahtzüge angetrieben werden. Dafür ist eine Umlenkung von den zunächst horizontal auf Höhe Schienenoberkante verlaufenden Drahtzügen zu dem ungefähr auf Höhe Wasseroberfläche angebrachten Servo erforderlich.

IMG_0314.jpeg
IMG_0314.jpeg (139.18 KiB) 4176 mal betrachtet


Die Rollen aus 6 mm Rundmessing tragen Laufrillen für die Drähte und laufen auf Achsen aus 4 mm Rundmessing. Die Laufrillen der Rollenpaare sind seitlich versetzt. Die Achsen sind geringfügig vertikal versetzt. In die Achsen sind M2-Gewinde eingeschnitten, M2-Schrauben mit Unterlegscheiben verhindern, dass die Rollen von den Achsen ablaufen können. Die Rollen müssen sehr leicht laufen, damit die 0,04 mm dünnen Fäden (Drahtzugersatz) lange halten.

viele Grüße Andreas

Andreas Manthey
Beiträge: 28
Registriert: 30.10.2010 21:47

Re: Kleinbahn Leer Aurich Wittmund: Drehbrücke Popens

Beitragvon Andreas Manthey » 09.01.2017 22:44

Hallo zusammen,

nun geht es auch an dieser Stelle weiter:
die Umlenkungen sind in die Anlage eingebaut

IMG_0968.jpeg
IMG_0968.jpeg (177.29 KiB) 3611 mal betrachtet


und müssen noch getarnt werden. Über den Klinkern sind die feinen Drahtzüge zu erkennen. Sie sollen 0,04 (!!) mm stark sein, Bezugsquelle Wenz
http://wenz-modellbau.eshop.t-online.de ... cts/wm0102
Der Faden ist überraschend widerstandsfähig, er wurde mit 40 g Gewicht gespannt.

unterirdisch übernimmt ein Esu-Servo den Antrieb, hier in der Grundstellung (Brücke in geschlossenem Zustand verriegelt)

IMG_0965.jpeg
IMG_0965.jpeg (144.09 KiB) 3611 mal betrachtet


als Feder habe ich zunächst eine Kupplungsfeder der ausgebauten Fallhakekupplung aus einem Spur 0 Wagen von Brawa verwendet. Sie war aber für diesen Zweck nicht stabil genug. Besser geeignet war eine Kupplungsfeder von Märklin.
und hier in der Sperrstellung

IMG_0966.jpeg
IMG_0966.jpeg (168.01 KiB) 3611 mal betrachtet


und dasselbe nochmal am Stellhebel

IMG_0976.jpeg
IMG_0976.jpeg (167.85 KiB) 3611 mal betrachtet


IMG_0975.jpeg
IMG_0975.jpeg (170.36 KiB) 3611 mal betrachtet


zwischen den Rollen ist der Drahtzug zu erkennen. Wenn Ihr bedenkt, dass das Geländer nur 22 mm hoch ist und dass unten 2 Rollen hinter der sichtbaren noch eine 2. Rolle sitzt, könnt Ihr Euch vielleicht vorstellen, was mich das Einfädeln des Fadens an Nerven gekostet hat. Aber beim Umstellen wird die gegenläufige Bewegung der beiden kleinen Rollen erkennbar. Das entschädigt für den Frust zwischendurch.

Hier könnt Ihr den Stellhebel in Bewegung sehen:
https://youtu.be/f9eR6Y3v9Ds
oder bei Google +
Beim Einfädeln des Fadens wurde das Geländer etwas ramponiert. Das wird morgen repariert.

Viele Grüße Andreas

viele Grüße Andreas

Jürgen Kröner
Beiträge: 0
Registriert: 03.02.2012 20:03
Wohnort: 42929 Wermelskirchen
Kontaktdaten:

Re: Kleinbahn Leer Aurich Wittmund: Drehbrücke Popens

Beitragvon Jürgen Kröner » 10.01.2017 08:09

Sauber (o.w.T.)
Gruß aus dem Bergischen Land

Jürgen (K)

Bernd Altenhofen
Beiträge: 311
Registriert: 25.10.2010 09:07

Re: Kleinbahn Leer Aurich Wittmund: Drehbrücke Popens

Beitragvon Bernd Altenhofen » 10.01.2017 08:23

Hallo Andreas,

einfach KLASSE !!!

Schön dass Du mal wieder zeigst, was Du kannst.

Vielen Dank und viele Grüße
Bernd

... und wo bleibt die (bewegliche) Brückenwärterin :lol:
(aber das Jahr 2017 hat ja auch gerade erst begonnen :) )

Frank Minten
Beiträge: 0
Registriert: 02.11.2010 16:16
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Kleinbahn Leer Aurich Wittmund: Drehbrücke Popens

Beitragvon Frank Minten » 10.01.2017 11:23

Hallo Andreas,

wieder ein Super Ding, klasse......und es sieht so echt aus. Da hat Bernd es schon gesagt die Brückenwächterin mit bewegtem Arm........ :lol:

Beste Grüße, Franky ;) und noch frohes neues Jahr.

Andreas Manthey
Beiträge: 28
Registriert: 30.10.2010 21:47

Re: Kleinbahn Leer Aurich Wittmund: Drehbrücke Popens

Beitragvon Andreas Manthey » 20.01.2017 22:26

In Großefehn und Popens lagen die Betriebsstellen zwischen den nördlichen Deckungssignalen und den Drehbrücken. Auf den nördlichen Brückenköpfen standen zusätzliche fest installierte SH2-Tafeln, die über Mitnehmer von den Signalstellhebeln gedreht wurden. In der Grundstellung standen sie parallel zur Gleisachse. Wurde das Deckungssignal über den Stellhebel geschlossen, wurde gleichzeitig die SH2-Scheibe in Sperrstellung gedreht. Dadurch konnten Züge von Norden nach kurzem Halt am geschlossenen Deckungssignal auch bei geöffneter Drehbrücke im Schrittempo in den Bahnhof Großefehn oder den Haltepunkt Popens vorrücken.

Für mich war es spannend und lange ungewiß, ob es gelingt, die Drehbewegung wie beim Vorbild über einen Mitnehmer vom Stellhebel abzugreifen. Hier mein aktueller Versuchsaufbau, nach mehr als einer Woche frustraner Versuche wurde heute ein Drehwinkel der SH2-Tafel um 90 Grad bei einem Drehwinkel von 120 Grad des Stellhebels erreicht:

IMG_1007.jpeg
IMG_1007.jpeg (158.73 KiB) 3379 mal betrachtet


die gezeigte Stellung der SH2-Tafel wird bereits erreicht, wenn der Stellhebel auf 8:00 zeigt. Bis die Drahtzüge montiert sind, fällt er noch durch Schwerkraft weiter nach unten.
und hier die Sperrstellung:

IMG_1005.jpeg
IMG_1005.jpeg (164.25 KiB) 3379 mal betrachtet


Nun kann‘s an die Lackierung gehen.

Gruß Andreas

Andreas Manthey
Beiträge: 28
Registriert: 30.10.2010 21:47

Re: Kleinbahn Leer Aurich Wittmund: Drehbrücke Popens

Beitragvon Andreas Manthey » 10.02.2017 18:00

und hier stehen Stellbock und SH2-Scheibe an ihrem Platz, zunächst die Grundstellung:

IMG_1037.jpeg
IMG_1037.jpeg (98.93 KiB) 3069 mal betrachtet


und die Sperrstellung:

IMG_1039.jpeg
IMG_1039.jpeg (95.97 KiB) 3069 mal betrachtet


die Lackstellen werden noch mit dem Pinsel ausgebessert.
Als Nächstes steht wieder das Einfädeln des Fadens an. Mal schauen, wie ruhig meine Finder am Wochenende sind.

viele Grüße Andreas

Andreas Manthey
Beiträge: 28
Registriert: 30.10.2010 21:47

Re: Kleinbahn Leer Aurich Wittmund: Drehbrücke Popens

Beitragvon Andreas Manthey » 13.02.2017 18:09

zwischen der vielen "Feinmechanik" mal etwas "Handfestes":

An der Drehbrücke stand ein kleiner Geräteschuppen, in dem die Brückenwärter ihre Utensilien aufbewahrten, hier die erste Stellprobe auf dem Brückensegment:

IMG_1041.jpeg
IMG_1041.jpeg (138.43 KiB) 2911 mal betrachtet


Die Türbänder, -scharniere und -klinken von Addie sind einfach einzubauen, funktionieren einwandfrei und sehen einfach gut aus:

IMG_1043.jpeg
IMG_1043.jpeg (123.17 KiB) 2911 mal betrachtet


IMG_1032.jpeg
IMG_1032.jpeg (137.05 KiB) 2911 mal betrachtet


Der Schuppen ist aus Polystyrol gebaut:

IMG_0782.jpeg
IMG_0782.jpeg (207.9 KiB) 2911 mal betrachtet


Auf der Innenseite der Wände sind die Fugen nachgebildet, außen die Deckleisten.
Innen wird das Balkengeüst aufgeklebt:

IMG_0785.jpeg
IMG_0785.jpeg (122.69 KiB) 2911 mal betrachtet


Dann können Boden und Seiten zusammengeklebt werden, die Dachsparren sind nur lose aufgelegt:

IMG_0789.jpeg
IMG_0789.jpeg (92.89 KiB) 2911 mal betrachtet


Hier ist auch das Dach fertig.

IMG_0794.jpeg
IMG_0794.jpeg (100.68 KiB) 2911 mal betrachtet


viele Grüße Andreas

Jürgen Kröner
Beiträge: 0
Registriert: 03.02.2012 20:03
Wohnort: 42929 Wermelskirchen
Kontaktdaten:

Re: Kleinbahn Leer Aurich Wittmund: Drehbrücke Popens

Beitragvon Jürgen Kröner » 14.02.2017 07:31

Kurz und Schmerzlos.

Danke
Gruß aus dem Bergischen Land

Jürgen (K)

Andreas Manthey
Beiträge: 28
Registriert: 30.10.2010 21:47

Re: Kleinbahn Leer Aurich Wittmund: Drehbrücke Popens

Beitragvon Andreas Manthey » 15.02.2017 19:40

An der Nordseite war das Einfädeln des Fadens deutlich schwieriger als auf der Südseite. Dort lief der Faden über der Rollschicht und war recht gut erkennbar. Auf der Nordseite läuft er über dem Schotterbett und ist auch bei guter Beleuchtung kaum zu erkennen.

IMG_1048.jpeg
IMG_1048.jpeg (245.63 KiB) 2750 mal betrachtet


Auch dieser Stellhebel wird wieder über einen Esu-Servo angetrieben

IMG_1046.jpeg
IMG_1046.jpeg (170.92 KiB) 2750 mal betrachtet


und hier könnt ist der Faden zwischen den Rollen deutlich zu erkennen.

IMG_1050.jpeg
IMG_1050.jpeg (121.91 KiB) 2750 mal betrachtet


Das Ganze könnt Ihr Euch hier

https://youtu.be/NtVj_Dqo-es

in bewegten Bildern anschauen.

Gruß Andreas


Zurück zu „Anlagen- und Geländebau“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste