Sächsische Schmalspur 0e

Alles rund um Gleispäne, Gleis- und Weichenbau, Gebäude und Ausgestaltung
Dietmar Wolf
Beiträge: 0
Registriert: 06.06.2011 09:20

Re: Sächsische Schmalspur 0e

Beitragvon Dietmar Wolf » 17.09.2016 09:54

Hallo
Muß noch einiges ändern an den Modulen,für das Betriebstreffen im Oktober auch die Pilze auf den Modulen wachsen weiter. Was noch fehlt sind die Wildschweine von Hauser.
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Gruß Dietmar

Dietmar Wolf
Beiträge: 0
Registriert: 06.06.2011 09:20

Re: Sächsische Schmalspur 0e

Beitragvon Dietmar Wolf » 03.12.2016 13:32

Hallo
Wieder mal Bilder von der sächsischen Schmalspur in 0e,von meinen Modulen und vom Betriebstreffen 2016.Wer baut noch in 0e in diesen Forum nach
sächsischer Schmalspur.
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Gruß Dietmar

Frank Minten
Beiträge: 0
Registriert: 02.11.2010 16:16
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Sächsische Schmalspur 0e

Beitragvon Frank Minten » 03.12.2016 18:17

Hallo Dietmar,

ja eine schöne Anlage,ich hatte das Vergnügen mal in Stadt Oltendorf? .... Deine Anlage bewundern zu können. Sie zeigt einige sehr schöne Szenen und es erinnert sehr an die Sächsischen Bahnen der späten 90ziger Jahre. ich hatte damals die Gelegenheit sehr viel Bahngleis um Dresden herum zu studieren und aus der Zeit liegen noch viel Fotos bei mir gut geschützt im Karton. Das sind schon gute 25 Jahre. Na wie die Zeit vergeht,aber Du lässt sie wieder auferstehen,und darüber freue ich mich.

Beste Grüße, Franky....der aus Waldau :lol:

Hans-Peter Weigel
Beiträge: 0
Registriert: 02.11.2010 18:19

Re: Sächsische Schmalspur 0e

Beitragvon Hans-Peter Weigel » 04.12.2016 12:18

Hallo Dietmar,

mich beeindrucken deine Bilder sehr. Zwischen 2005 und 2009 war ich beruflich viel im Erzgebirge und kenne die Gegend um Rittersgrün, Schönheide und Zwickau gut. Aber auch Wolkenstein und Jöhstadt aus der Zeit. Auch Aue, Schwarzenberg und Erla und bis Chemnitz ist mir die Gegend gut vertraut. Ich freue mich an deinen Bildern und wünsche mir mehr davon....

Herzlichst
Peter Weigel

Dietmar Wolf
Beiträge: 0
Registriert: 06.06.2011 09:20

Re: Sächsische Schmalspur 0e

Beitragvon Dietmar Wolf » 17.01.2017 13:28

Hallo
Der Sound wo meine Lok auf den Kanal bzw in den Lokschuppen fährt gefällt Mir nicht.In meiner aktiven Zeit als Lokführer bin ich mit geschlossenen Regler auf den Kanal oder Drehscheibe gefahren ohne Füllung.Leider wird es nicht möglich sein im Modell ,auch meine Regelspurloks fahren mit Füllung
bis zum Stillstand,mit dem jeweiligen Sound ,oder man schaltet den Sound aus.
https://youtu.be/vI2GrdZVJKI
Gruß Dietmar

Michael Peplies
Beiträge: 0
Registriert: 21.10.2014 13:59
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Re: Sächsische Schmalspur 0e

Beitragvon Michael Peplies » 18.01.2017 17:15

Hallo Herr Wolf,

ähnlich wie Sie sehe ich das auch. Als Lokführer mit der Berechtigung für alle drei Traktionsarten hat man eben ein anderes Empfinden für einen realistischen Sound.

Gerade bei den Dampfern mit den stark unterschiedlichen Geräuschen bei eigentlich (im Modell) gleicher Bewegung tritt das sehr stark zu Tage. Vermutlich wird es noch einige Jahr/e..zehnte dauern bis durch noch leistungsfähigere Decoder und umfangreichere Soundsysteme (mehrere Lautsprecher nötig!) im Innern der Lok, wirklich die passenden Geräusche herauskommen werden. Bis dahin habe ich noch Zeit mir die Geräusche aus dem in über drei Jahrzehnten Lok führens prall gefüllten Gedächnis hervorzukramen.

Allerdings sehe ich das durchaus entspannt und das ist, um den üblichen unterstellten "Missverständnissen" zuvorzukommen, keine Herstellerschelte gegen wen auch immer, wenn ich mit dem heutigen Sound nicht zufrieden bin. Es hat mich durchaus einige Zeit gekostet um festzustellen, was mir an der V100-Akustik vom Marktführer nicht gefallen hat. Zunächst dachte ich eben auch - klingt ja gut - (bis auf die in 1:1 viel häufigeren Rollzustände=Motorleerlauf und einiger weiterer "Mängel"). Irgendwann hatte ich dann raus was mir in der Hauptsache nicht passte. Die Geräusche waren eben die aus dem Führerstand und die Lok sehe ich beim rangieren oder Zugfahren eben mehr oder weniger entfernt. Da würde ich z.B. die Getriebschaltgeräusche anders wahrnehmen.

Es ist eben eine stetige Entwicklung und man kann nicht erwarten, dass der technische Zustand direkt in der Endversion vorliegt.
Was zu dieser Entwicklung ebenso dazugehört, ist die Tatsache das andere Interessierte sich über die "Kravallgeräusche" gerade bei den Dampfern in Unkenntnis der tatsächlichen Gegebenheiten frenetisch freuen dürfen, um durch den für sie vorhandenen Mehrwert, den höheren Verkaufpreis und damit die Wirtschaflichkeit für der Hersteller zu finanzieren. Letztlich kommt mir das im Erlebensfalle ja durchaus zu Gute. :shock: :o

Die Technik ist sicher heutzutage schon für E-Lok sehr ausgereift, wenn nicht zufällig das Geräusch des Luftverdichters als Lüfterjaulen verkauft wird :roll: , aber wie man mit heutigen Mitteln die Informationsübertragung zwischen Gleis/Decoder/tatsächler Fahrzustand realisieren möchte, ist mir zu weit ab von meiner Interessenlage. Zumal das absolut nicht trivial ist dem "Rechner" zu sagen, die (Modell-)Lok braucht Strom um sich zu bewegen, aber die Geräusche sollen bitte so klingen, dass die Lok nur noch ausrollt (bevor dann erst später die Bremsen quietschen). Möglicherweise würde das mit einer diverenzierten Handsteuerung am "Fahrpult" gehen, aber ob "ich, als Bediener" das für den normalen Modellbahnbetrieb wirklich haben will ist dann auch fraglich. Mit Einhandbedienung ist dann nichts mehr und wo bleibt die Kuppelpinzette, die Wagenkarten, die usw.....

Zumindest sehe ich gegenüber den vor vierzig Jahren selbstgemachten Geräuschen schon einen deutlichen Fortschritt der auch noch mit dem Vorteil verbunden ist, das man nicht so viele Spuckeflecken auf den Loks hat, wenn man wieder zu nahe dran war . . . :D :lol:

Entspannte Grüße eines Ruhetages aus dem Bergischen

Michael Peplies
Preiswerte Dienstleistungen im Bereich spurgebundener Flurfördermittel aller Art und feinster Güte.

Marscheider Industriebahn in 1:45; regelspurige Kleinbahn im Jahr 1914

vauhundert - Bahngeschichte im Bergischen

Dietmar Wolf
Beiträge: 0
Registriert: 06.06.2011 09:20

Re: Sächsische Schmalspur 0e

Beitragvon Dietmar Wolf » 19.01.2017 09:47

Hallo Herr Peplies
Ich kann ihre Zeilen nur bestätigen,bin seit 1974 Lokführer habe von Dampf-Diesel bis zum ICE alles gefahren jetz im Ruhestand.Ein Beispiel die Kiss 58,
die Tonaufnahmen sollen von der 58 311 sein.Habe an dieser Lok im Bw Aue als Lokschlosser gearbeitet,und bin auch auf dieser gefahren.Mir ist aufgefallen bei den Sound ,es gab Probleme mit den Schiebern oder man ist mit der falschen Füllung gefahren.Der Sound wurde von einen Freund nochmals überarbeitet, mit Orginalaufnahmen von 1976 in Aue es ist etwas besser gewurden. Es ist nur ein Modell,mehr nicht.
https://youtu.be/-DywqOjhxro
Mfg D.Wolf

Michael Peplies
Beiträge: 0
Registriert: 21.10.2014 13:59
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Re: Sächsische Schmalspur 0e

Beitragvon Michael Peplies » 20.01.2017 13:37

Hallo Herr Wolf,

ganz so lange bin ich noch nicht dabei, in die Laufbahn ging es erst 1988 und die "Dampferei" habe ich erst später mit Kollegen von der DR in Güstrow gemacht und habe nur Museumsfahrten hinter mir, aber ich sehe es wie Sie. Es ist ein schönes Steckenpferd das wir reiten und ich erfreue mich an den Modellen, so wie sie der jeweiligen Zeit entsprechend sinnvoll und vernünftig umgesetzt werden können.

Wer weiß schon was uns in dressig Jahren blüht?
Vielleicht kam man dann bei Preiser in Nanotechnologie bewegte Kopien in 1:45 von uns PC-gesteuert dazu bringen, bei den 3-Zyl-Lok die Mitte zu schmieren ;-)

Amüsierte Grüße aus dem Bergischen

Michael Peplies
Preiswerte Dienstleistungen im Bereich spurgebundener Flurfördermittel aller Art und feinster Güte.

Marscheider Industriebahn in 1:45; regelspurige Kleinbahn im Jahr 1914

vauhundert - Bahngeschichte im Bergischen

Dietmar Wolf
Beiträge: 0
Registriert: 06.06.2011 09:20

Re: Sächsische Schmalspur 0e

Beitragvon Dietmar Wolf » 18.04.2017 07:57

Hallo
Bis auf die Schilder und den Loksound ist die Lok fertig gebaut.
https://youtu.be/f4Xp15C7w0Y
Gruß Dietmar


Zurück zu „Anlagen- und Geländebau“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast