Beat Pfeiffer ist nicht mehr . .

Alles rund um die Eisenbahn in der Schweiz
Urs Nötzli
Beiträge: 0
Registriert: 25.11.2010 19:53

Beat Pfeiffer ist nicht mehr . .

Beitragvon Urs Nötzli » 16.05.2016 19:50

Beat Pfeiffer hat seine letzte Reise angetreten

Für viele war es ein Schock! Beat Pfeiffer verstarb am 12 Mai 2016, kurz vor der Eröffnung der von ihm inszenzierten und geleiteten Modellbahnausstellung vom 14.-16. Mai in Burgdorf. Wir wussten, dass es um ihn nicht zum Besten stand und er im Spital lag. Doch nach Meldungen, dass es wieder aufwärts gehen würde, dachten viele, dass wir ihn zwar kaum an der Ausstellung antreffen würde, ihn aber danach wieder treffen könnten. Es sollte nicht sein . . .

Ungefähr 20 Minuten nach einem Telefon mit dem Organisationskommitee der Ausstellung, wo er aus dem Spital noch Auskunft gab, verstarb er.

Nachdem neue Erkenntisse über seinen Gesundheitszustand vorlagen, war er im vollen Bewusstsein der Ansicht, dass er keine lebensverlängernden Massnahmen mehr möchte.
Für Viele unter uns unverständlich, aber als gläubiger Mensch, konnte er loslassen und sich damit abfinden. Deshalb möchte ich hier meine Hochachtung für seinen bewussten Entscheid aussprechen. Er wollte Niemandem zur Last fallen.

In Beat Pfeiffer verlieren wir einen der aktivsten Modellbauer und –bahner, dessen Leidenschaft vor allem der Spur 0 galt. Hier soll nicht dessen Lebenslauf dargelegt werden, wohl aber sein Wirken in der „Spur 0-Szene“. Unter den „Nullern“ bekam er den liebevollen „Übername“ «Hermann-West», da er in bester Zusammenarbeit mit „Hermann-Modellbahnen“ deren Produkte vor allem in der Berner Region und der Westschweiz vertrat und verkaufte.
Dessen Liebenswürdigkeit war sprichwörtlich – wie mancher sass bei ihm im Verkaufsraum beim Kaffee, umrundet von Normal- und Schmalspurzügen, diskutierend, spassend und Probleme lösend. Immer wieder ging man danach zufrieden und bereichert nach Hause.

Er sorgte auch bei seinen Freunden und Kunden immer wieder für Erlebnisse. So „verfrachtete“ er den Schreiber dieser Zeilen kurzerhand – nein, nicht gegen dessen Willen – ins Auto und fuhr mit ihm zur Neubaustrecke zwischen Hindelbank und Schönbühl bei der Verzweigung Äspli. Dort erlebten wir zusammen die vorbeifahrenden Züge hinter dem schützenden Geländer des Interventionsplatzes in nächster Nähe des 6295 Meter langen Grauholztunnels. Deutlich spürbar, der Unterschied der auf 200 km/h beschleunigenden Züge der NBS und jener mit 160 km/h auf 140 km/h herunterbremsenden Züge der Stammlinie über Burgdorf! Danke Beat – es war ein tolles, gemeinsames Erlebnis!

Als Modellbauer hat er uns immer wieder überrascht, in dem er nicht modernste Züge oder Modelle uns vorstellte, sondern vielfach bei der Modellbahn links liegen Gelassenes: So z. B. aus Lima-Wagen umgebaute Mannschaftswagen mit liebevoll angeordneten Details der Innenräume, welche uns vielfach zum Schmunzeln brachte, aber teils recht tiefsinnig menschliche Eigenarten kolportierten. Da konnte man dahinter Geschichten erahnen.

Spass und Schalk gehörten auch zu seinem Naturel, er liess sich nicht einfach „schlagen“, für ein passendes „Konter“ hatte er schnell Worte – das gemeinsame Lachen danach verband . . .

Nun ist er nicht mehr unter uns, ganz sicher aber in unseren Köpfen und Herzen – da wird er weiterhin zitiert, da lebt er weiter, seine Ideen und Ideale werden weiter gepflegt. Die Erinnerung wird nicht so schnell verblassen, hat er doch das Schweizerische Spur 0-Geschehen aktiv und stark mitgeprägt, sei es in Klubs, im Ausstellungswesen, aber vor allem persönlich!

Am Mittwoch 18. Mai findet um 14 Uhr in der Pfingstgeminde Felsegg an der Dammstrasse 30B in Burgdorf der Gedenkgottesdienst statt. Die Beisetzung findet im engsten Familienkreis statt.

Den Angehörigen, vor allem dessen Gemahlin Conny Pfeiffer, welche viel Verständnis für Beats Leidenschaft aufbrachte, möchte ich im Namen vieler Spur 0er unsere Anteilnahme bezeugen und ihnen viel Kraft in der schweren Zeit wünschen.

Urs Nötzli

Bild

Beat Pfeiffer an der letzjährigen Spur 0-Expo in Olten: "Hermann-West" gleich gegenüber Hermann-Modellbahnen an seinem Stand, besucht von einem ARGE 0-Kollegen.

Ralf Winkler
Beiträge: 8
Registriert: 06.10.2013 06:35

Re: Beat Pfeiffer ist nicht mehr . .

Beitragvon Ralf Winkler » 17.05.2016 17:29

Mein herzliches Beileid der Familie.

Mit freundlichen Grüßen,

Ralf Winkler
||

Es war die Art zu allen Zeiten ....

Irrtum statt Wahrheit zu verbreiten.

(Goethe, Faust 1)

Bernd Altenhofen
Beiträge: 311
Registriert: 25.10.2010 09:07

Re: Beat Pfeiffer ist nicht mehr . .

Beitragvon Bernd Altenhofen » 17.05.2016 18:34

Hallo Urs,

vielen Dank für Deine traurige Nachricht. Ich habe Beat auf der JHV in Augsburg 2010 kennengelernt, wo er mir seine mitgebrachte Modulanlage zeigte. Ich habe ihn dann in den folgenden Jahren, insbesondere auch auf den beiden Expos, als angenehm ruhigen, sehr freundlichen und lieben Menschen schätzen gelernt - ich werde ihn vermissen.

Mein Beileid gehört seinen Angehörigen.

Bernd


Zurück zu „Schweiz-Forum“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast