ARGE Modulbausätze

Alles rund um den Fahrbetrieb daheim und auf Treffen
Harald Brosch
Beiträge: 0
Registriert: 15.01.2017 11:15

Re: ARGE Modulbausätze

Beitragvon Harald Brosch » 22.08.2017 09:20

Moijn, moijn


Höhen von Seitenund Decklatten / Zwischenböden

Oberkante Trasse / Unterkante Schwelle bei den je 3 Eingleisern und Zweigleisern immer 120mm
Höhe Seitenteile hab ich bei allen Modultypen bei 120mm belassen.

Bahnhof - Oberkante Deckel = Oberkante Langseiten = 120mm

Flach mit aufliegendem Trassenbrett -(6mm)
Seitenhöhe = 120mm
Deckelhöhe = 114mm
Da kann zum Modulrand etwas angefüttert werden - oder die Geländekontour
etwas abwechslungsreicher gestaltet werden durch leichte Ausrundungen

Strecke mit Graben - Trassenbrett mit Abstandshaltern aufgeständert auf Deckel
Oberkante Deckel = Unterkante Graben = 92mm
Höhe Langseiten = 120mm
Da kann zum Modulrand etwas angefüttert werden - oder die Geländekontour
etwas abwechslungsreicher gestaltet werden durch leichte Ausrundungen

Passbuchsen und Co

Ich liefere einzelne Profile und Bausätze grundsätzlich ohne Passbuchsen.
Von mir hats eben nur das Holz. Nicht die anderen Sachen die über die ARGE kommen.
Peter Harden setzt die Passbuchsen für diese Bausatzaktion der ARGE ein.
Zur Verkabelung kann ich nichts sagen - daß ist Sache der ARGE
Das bitte intern klären.

Individuelle Maße

Module die nicht über ARGE laufen - da kann es auch individuell höhere oder flachere Seitenteile geben.
Oder andere Modullängen, winkel und Radien ....aber - dann hats nur die Holzteile.........

Bogenmodule - da wurde in Zusammenarbeit mit Peter ein Muster nochmal verändert, um auch für ungeübte Modulbauer die Montage einfach zu machen. Da wird das erste "Serienmodul" die nächsten Tage an ihn rausgehen.

Etwas störend von der Optik bei diesen Bogenmodulen ist für mich der für die Baugröße ziemlich spielzeughafte Radius in dem die Module geplant sind. Lenz R10 ist das wohl. Sorry - aber das Lästern muß jetzt mal sein. .-)
Wo N-Bahner doch teils mit 4 Meter Radius arbeiten .-), in H0 kaum einer unter 2 Meter - andere 0 Modulbahner mit Radien von 3167mm - 3803mm und 4758mm

Größere Radien mit Flexgleis würden die Holzarbeiten in meiner normalen Bauweise auch etwas vereinfachen.
Aber da hatte Peter nen guten Lösungsvorschlag - wie gesagt - erstes "wahrscheinlich Serienmodul" die nächsten Tage.

Tschüß
Harald Brosch

Bernd Schmid
Beiträge: 0
Registriert: 03.04.2013 14:03
Wohnort: D-79312 Emmendingen

Re: ARGE Modulbausätze

Beitragvon Bernd Schmid » 22.08.2017 10:34

Hallo Harald,

danke für deine schnelle Antwort. Ich denke den Rest wird Peter (er-)klären.

Radius:
Die Version mit 2,5m Radius als Bogenmodul sollte in Spur 0 immer verwendbar sein. Vermutlich auch ein noch etwas kleinerer Radius.

Man muss halt m.E. immer auch das "ach wäre der großzügige Bogen klasse" gegen das "was ist bei den vorhandenen Platzverhältnissen machbar" abwägen. Wir haben z.B. nur eine Halle mit etwa 24x11m zur Verfügung. Ein schöner 4m Bogenradius würde uns einen wunderbar langweiliges Oval in der Halle aufbauen lassen. Muss ich jetzt zwischen den schönen Bogenradien und einem abwechslungsreicheren Aufbau mit Abzweigen und dafür kleineren Bogenradien wählen, dann steht für mich die zweite Variante im Vordergrund.

Gegen einen Bhf./Betriebsstelle im Bogen mit großem Radius spricht freilich überhaupt nichts. Im Gegenteil. Aber die vielen geraden Betriebsstellen müssen auch irgendwie verbunden werden.

Gruß aus dem Süden,
Bernd

P.S.: Ich habe nichts gegen einen Aufbau in großzügigem Oval für "Kreisverkehr". Dann aber bei (Weihnachts-)Publikumsausstellungen und "für Kinder"... .

Stefan Karzauninkat
Beiträge: 140
Registriert: 30.10.2010 20:22
Kontaktdaten:

Re: ARGE Modulbausätze

Beitragvon Stefan Karzauninkat » 22.08.2017 12:52

Moin,

Zum Radius noch eine kleine Anmerkung... ich habe Module mit 3,7 Metern Radius und stelle beim Planen von Arrangements fest, dass es mit einem solchen Radius ganz schön schwierig sein kann, um die Kurve zu kommen, wenn die Halle einigermaßen voll wird oder etwas kleiner ist. Das ist schon bei einer Einfachturnhalle oder einem Gastraum der Fall. Für 180 Grad braucht es knapp 8 Meter. Ich ziehe einen Aufbau mit "Spielzeugradius" R10 einem Arrangement vor, das nicht in die Halle passt. Zudem wollen viele ihre Module auch mal zuhause aufbauen.

Klar sind große Radien schöner. Aber es ist in den seltensten Fällen praktikabel, und ich finde das Lästern an dieser Stelle etwas praxisfern. Sorry.

Gruß, Stefan

Harald Brosch
Beiträge: 0
Registriert: 15.01.2017 11:15

Re: ARGE Modulbausätze

Beitragvon Harald Brosch » 22.08.2017 17:29

Moijn Stefan

Mein lästern mag hier nicht unbedingt hergehört haben - aber praxisfern ists nicht.
Bin seit 2002 auf weit über 200 Modultreffen dabeigewesen - auf großen und auf kleinen - auch sehr großen (6000qm) und sehr kleinen (100qm)
Aber Probleme mit Radien von 2 oder deutlich mehr Metern hatte es fast noch nie.

Okay - aber das war ein einmaliger Lästeranfall - wird keine Wiederholung geben - ich gelobe Besserung :-)

tschüß
Harald Brosch

Ralf Winkler
Beiträge: 8
Registriert: 06.10.2013 06:35

Re: ARGE Modulbausätze

Beitragvon Ralf Winkler » 23.08.2017 09:10

Moin,

das R10 Bogenmodul ist nur der Anfang.
Es wird noch ein zweites Bogenmodul geben das einen größeren Radius hat.

Und das lästern gibt der ganzen Sache doch erst die Würze.

LG,
Ralf Winkler
||

Es war die Art zu allen Zeiten ....

Irrtum statt Wahrheit zu verbreiten.

(Goethe, Faust 1)

Stefan Rahlwes
Beiträge: 27
Registriert: 09.08.2011 17:28

Re: ARGE Modulbausätze

Beitragvon Stefan Rahlwes » 23.08.2017 18:54

Hallo Modulisten,

zum Thema lästern:

Wir reden hier wenigstens nicht über Radien R1 oder R2 von Lenz........ Und wenn beim zweigleisigen Bogenmodul der Innenradius R10 oder 2500mm ist, wäre das schon ein Gewinn.
Wie ich schon mal ausführte sind die Bedarfe zu Hause und bei Modultreffen anders. Vielleicht sollte man da Schwerpunkte setzen.
Die hier genannten Radien lassen jedenfalls hoffen.

Grüße
Stefan

Arnold Schneider
Beiträge: 2
Registriert: 27.10.2015 07:24

Re: ARGE Modulbausätze

Beitragvon Arnold Schneider » 24.08.2017 18:50

Hallo,

wer kann mir sagen, wo mein (gerader) Modulbausatz abgeblieben ist,
den ich am 24.06. bestellt und am 26.06. bezahlt habe ?

Grüße
Arnold Schneider

Joerg Kaufmann HH
Beiträge: 445
Registriert: 23.09.2010 19:22

Re: ARGE Modulbausätze

Beitragvon Joerg Kaufmann HH » 25.08.2017 06:44

Hallo Herr Schneider

Rufen Sie wegen Ihres bestellten Moduls am Besten direkt Peter Harden an. Die Kontaktdaten stehen in der Spur-0-Lokomotive gleich vornean.
Grüße

Jörg Kaufmann HH
Forum ARGE Spur0 Admin

Harald Brosch
Beiträge: 0
Registriert: 15.01.2017 11:15

Re: ARGE Modulbausätze

Beitragvon Harald Brosch » 25.08.2017 07:50

Moijn, moijn

Kann ich sogar was dazu sagen. Obwohl hier für solche Nachfragen nicht der richtige Ort ist.
Die Profile dafür sind seit kurzem zum Einsetzen von Passbuchsen bei Peter.
Die anderen Holzteile gehen heute mit DPD direkt von mir aus auf die Reise,
zusammen mit mehreren anderen Bestellungen.

Tschüß
Harald Brosch


Zurück zu „Fahrbetrieb etc.“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast